Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Räikkönen fährt Bestzeit im Formel-1-Abschlusstraining

Sakhir. Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen ist im Abschlusstraining der Formel 1 vor dem Großen Preis von Bahrain mit großem Vorsprung zur Bestzeit gefahren.

Räikkönen fährt Bestzeit im Formel-1-Abschlusstraining

Legte im Abschlusstraining in Bahrain die Bestzeit hin: Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen. Foto: Luca Bruno

Der Finne war in Sakhir mehr als eine halbe Sekunde schneller als das Red-Bull-Duo Max Verstappen und Daniel Ricciardo. Vierter wurde Titelverteidiger Lewis Hamilton im Mercedes vor WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel im zweiten Ferrari. Der 30 Jahre alte Hesse beendete das Training wegen eines kleinen Problems an seinem Auto vorzeitig.

Die Übungseinheit am Nachmittag hat nur begrenzte Aussagekraft. Die Qualifikation am Samstag und das Rennen am Sonntag werden nach Sonnenuntergang unter Flutlicht gefahren. Dann sind die Streckenbedingungen deutlich anders als in der Nachmittagshitze.

Vettel will mit seinem vierten Sieg in Bahrain seine WM-Führung ausbauen. Der viermalige Weltmeister hatte den Auftakt in Australien mit etwas Glück gewonnen. Vor dem zweiten Saisonlauf musste sein Rivale Hamilton einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Wegen eines regelwidrigen Getriebewechsel an seinem Silberpfeil wird er am Start um fünf Plätze zurückversetzt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Monte Carlo. Monaco ist das Kronjuwel im Formel-1-Kalender. Der Stadtkurs ist irrwitzig, das schillernde Drumherum lässt manch einen Besucher hyperventilieren. Für Red Bull ist es ein besonderer Grand Prix.mehr...

Monaco. Mit Sebastian Vettel ist es im Formel-1-Wagen auch schon durchgegangen. Die Balance zwischen Selbstkontrolle, Gelassenheit und nötiger Aggression ist nicht leicht. In einem dpa-Interview spricht Vettel unter anderem über Glückshormone und Überregulierung.mehr...

Monte Carlo. In Monaco ticken die Uhren anders. An einem gewöhnlichen Formel-1-Rennwochenende an einer gewöhnlichen Strecke werden am Freitag zwei Trainingseinheiten absolviert. Nicht so im Fürstentum.mehr...