Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radsport: RSC-Fahrer mit langem Atem

SCHWERTE Dem Vinci-Team des RSC Schwerte geht auch kurz vor dem Ende der Saison nicht die Puste aus. Auch bei den jüngsten Rennen präsentierten sich die Schwerter Radfahrer wieder von ihrer besten Seite.

von Ruhr Nachrichten

, 07.10.2008
Radsport: RSC-Fahrer mit langem Atem

Steffen Reiche (l.) und Alexander Weiß vom RSC Schwerte belegten bei den diesjährigen Sommerbahnmeistrschaften in ihrer Altersklasse den zweiten und vierten Platz.

So auch Jannik Buchmüller, der sich in seiner neuen Rennklasse, der "Elite A", bestens zurecht findet und in Wuppertal sofort mit einem elften Platz aufwartete. Der Schwerter hielt über die gesamten 75 Runden den Anschluss zur Spitzengruppe und brachte das Rennen in einem konsequenten Schlussspurt als Elfter zum Ende.

Steffen Reiche fuhr in der Altersklasse U13 den gleichen Rang wie Buchmüller ein. Zudem gelangen ihm bei einem Rennen in Köln-Eigelstein und beim Jugendrenntag in Düsseldorf zwei gute fünfte Plätze.

Nicht weniger erfolgreich zeigte sich der RSC Schwerte auch bei den diesjährigen Sommerbahnmeisterschaften in Dortmund. In der Rennklasse U11 konnte der jüngste RSC-Athlet Aron Struss, Platz fünf in der Gesamtwertung belegen. In der Altersklasse U13 fuhren gleich zwei RSC-Fahrer in die vorderen Ränge. Steffen Reiche wurde hier Zweiter vor seinem Teamkameraden Alexander Weiß auf dem vierten Rang. RSC setzt auf den Nachwuchs In der stark besetzten Schülerklasse U15 fuhren Philipp Turner auf Rang sieben und Denise Hansdieke auf Rang zehn. In der U17-Rennklasse kamen zudem noch Marcel Weber auf dem zehnten und Daniel Lassahn auf auf dem zwölften Rang ins Ziel. Dem Seniorenfahrer Thomas Lange gelang in der Eliteklasse A,B,C ein toller zehnter Platz.

Damit der RSC auch in den nächsten Jahren ähnliche Erfolge feiern kann, setzt er auch weiter auf den Nachwuchs. So hat der Verein nun neue Fahrräder angeschafft. Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren sind eingeladen diese "Rennmaschinen" einmal auszuprobieren. Bei Fragen steht die Pressesprecherin unter der Tel. 0 23 06 / 4 84 66 zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt