Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

RTL-Hütchenspieler Salvatore gestorben

Köln. Seine großen Zeiten liegen schon etwas zurück. Jetzt ist der als RTL-Hütchenspieler bekannt gewordene Franco Campana gestorben.

RTL-Hütchenspieler Salvatore gestorben

Hütchen-Spieler Salvatore alias Franco Campana (m.) 2009 in der RTL-Show „25 Jahre RTL“ in Köln. Foto: Jörg Carstensen

Der als RTL-Hütchenspieler Salvatore bekannt gewordene Schauspieler Franco Campana ist tot. Der Kölner Sender schrieb auf Twitter „Wir trauern um Salvatore und denken an seine Angehörigen.“

Eine RTL-Sprecherin sagte am Montag, da die Zusammenarbeit mit Campana schon viele Jahre zurückliege, seien dem Sender nähere Todesumstände nicht bekannt. Der „Express“ hatte als erster berichtet, der Italiener sei am Samstag im Alter von 63 Jahren in einem Kölner Krankenhaus an Nierenversagen gestorben.

Über mehrere Jahre hinweg hatte der Hütchenspieler in der nur wenigen Minuten kurzen Spielshow „Pronto Salvatore!“ Zuschauer raten lassen, unter welcher der drei Nussschalen die Kugel versteckt war. Die Sendung war zunächst als Lückenfüller in den RTL-Werbeblöcken gedacht, wurde aber zu einem Riesenerfolg und eroberte eine große Fangemeinde. Anfang der 1990er Jahre kam dann das TV-Aus für den Hütchenspieler.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Der „Tatort“ aus Berlin war diesmal in vieler Hinsicht besonders. Nicht nur, weil er zur Berlinale auf der Berlinale spielte. Das Interesse war groß. RTL ließ das Dschungelcamp aufleben - ebenfalls vor Millionenpublikum.mehr...

Hamburg. Zum 53. Mal feiert die Film- und Fernsehwelt die Verleihung der Goldenen Kamera. Im TV konkurriert die Show diesmal mit der Musikbranche: Während das ZDF die Preisverleihung aus Hamburg zeigt, überträgt die ARD den ESC-Vorentscheid aus Berlin.mehr...

Prag. Nun heißt es „Und Action!“ für die Fortsetzung der historischen Krankenhaus-Serie „Charité“. In der zweiten Staffel wagen sich die ARD und die Produktionsfirma UFA Fiction an das dunkelste Kapitel der Medizingeschichte: die Rolle der Ärzte im Nationalsozialismus.mehr...