Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Profiboxer Kabayel bleibt Schwergewichts-Europameister

Berlin. Profiboxer Agit Kabayel bleibt Schwergewichts-Europameister. Der 25 Jahre alte Bochumer verteidigte seinen Titel in der Nacht zum Sonntag vor 3500 Zuschauern im Berliner Estrel-Hotel mit einem K.o.-Sieg in der dritten Runde gegen Miljan Rovcanin aus Serbien. „Ich strebe an, eine Weltmeisterschaft zu boxen. Dafür trainiere ich hart. Ich habe heute bewiesen, dass ich oben mitspielen kann“, sagte der in nunmehr 18 Kämpfen ungeschlagene Kabayel im MDR-Fernsehen.

Der erfolgreiche Titelverteidiger schickte seinen Herausforderer in der dritten Runde zweimal zu Boden, so dass der Ringrichter den Kampf abbrach. Trainer Sükrü Aksu war mit seinem Schützling zufrieden, warnte aber vor zu großen Erwartungen. „Ein paar Kämpfe braucht er noch für die ganz Großen, da müssen wir realistisch sein“, sagte er.

Im zweiten Hauptkampf des Abends um die deutsche Schwergewichts- und WBO-Intercontinental-Meisterschaft gewann Titelverteidiger Tom Schwarz aus Magdeburg im Duell zweier bis dahin ungeschlagener Boxer gegen Senat Gashi aus Zweibrücken durch Disqualifikation in der sechsten Runde. Nach der Urteilsverkündigung kam es zu einem Eklat im Ring, als mehrere Beteiligte aufeinander einprügelten und der Sicherheitsdienst eingreifen musste.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gelsenkirchen. Hendrik Pfeiffer, einer der schnellsten Marathonläufer Deutschlands, hat sich vorgenommen beim Ruhrgebiets-Marathon einen Weltrekord aufzustellen. Der 25 Jahre alte Sieger des Köln-Marathons 2017 wird am Sonntag (10.30 Uhr) versuchen, auf der Strecke durch Gelsenkirchen und Essen den bisherigen offiziellen Guinness World Record in der Kategorie „Schnellster Halbmarathon im Anzug, männlich“, aufgestellt von Michael Tozer in 1:18:10 Stunde, zu unterbieten.mehr...

Brüssel/Düsseldorf. Mit einem Kredit von 800 Millionen Euro hilft die Europäische Investitionsbank (EIB), alte Schulen in NRW wieder flott zu machen. Das Geld solle in das Programm „Gute Schule 2020“ fließen und für das Sanieren, Modernisieren und Ausbauen kommunaler Schulen genutzt werden, teilte die EIB am Mittwoch mit. „Wenn wir kluge Köpfe bekommen wollen, die das Rückgrat einer künftigen wettbewerbsfähigen Wirtschaft in Europa sein sollen, dann brauchen wir moderne Schulen“, sagte der für das Deutschland-Geschäft zuständige EIB-Vizepräsident, Ambroise Fayolle. Daher sei das Darlehen mit der NRW.Bank abgeschlossen worden.mehr...

Düsseldorf. Nach Unregelmäßigkeiten bei der Asylvergabe in Bremen prüft das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) auch mehrere Außenstellen in Nordrhein-Westfalen. Betroffen seien die Standorte Bonn, Dortmund und die inzwischen aufgelöste Stelle in Bad Berleburg, erklärte Bamf-Sprecherin Edith Avram am Mittwoch. Daneben würden sieben weitere von insgesamt rund 50 Außenstandorten des Bundesamtes untersucht. Dabei gehe es um die Stellen in Diez, Bingen und Schweinfurt, Rendsburg, Zirndorf, Neustadt (Hessen) und Eisenhüttenstadt. Mehrere Medien hatten zuvor über einzelne Standorte berichtet.mehr...