Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Premiere in der Bartholomäuskirche

Konzert der Musikgemeinschaft

Einen besonderen musikalischen Leckerbissen präsentiert die Musikgemeinschaft in ihrem 7. Saisonkonzert am Sonntag, 22. Mai, familienfreundlich schon um 17 Uhr in der von der Musikgemeinschaft für Konzerte neu entdeckten Bartholomäuskirche in Polsum.

MARL

21.05.2011
Premiere in der Bartholomäuskirche

Der Chor der Musikgemeinschaft tritt am Sonntag zum ersten Mal in der Bartholomäuskirche in Polsum auf. Organist Werner Schroeder aus St. Georg begleitet die Sänger.

Seit vielen Jahren hat die Musikgemeinschaft für bestimmte Konzertprogramme, die in besondere Weise den gegenüber dem Theater viel weicheren, den Klang weiter tragenden speziellen Klang einer Kirche brauchen, nach einer Lösung gesucht. In früheren Jahren ging die Musikgemeinschaft dafür ab und zu in die Kirche St.Joseph, doch gab es dort eine Vielzahl an Schwierigkeiten. „Vor allem: Die Orgel dort ist kaum zu verwenden, da sie gegenüber dem Altar auf der Empore installiert ist und darum viel zu weit entfernt ist. Da Schall sehr langsam ist, würde Chor und Orgel kaum gleichzeitig zu hören sein“, so Dirigent Armin Klaes, „Die Polsumer Orgel ist seitlich neben dem Altarraum, über Monitor kann der Organist den Dirigenten sehen, der Chor hat eine perfekte Schall-Rückwand in der Apsis.“Große Herausforderung Und auch für das Publikum finden sich dank der Unterstützung durch Hausherr Dechant Thomas Hüwe und Küster und Kirchenmusiker Ralph Edelhoff gute Lösungen. „Es gibt gute Sichtverhältnisse, genug Sitzplätze, nicht zu hallige Akustik, Möglichkeit für Pausen-Getränke, Parkplätze ringsherum, ein echtes Kleinod, das wir jetzt erstmals in einem Konzert Marls Konzertbesuchern präsentieren möchten“, schwärmt Armin Klaes. Der Chor der Musikgemeinschaft hat sich einer großen Herausforderung gestellt: Erstmals seit vielen Jahren wird er zwei Meisterwerke der Chorliteratur allein mit Orgelbegleitung aufführen. Zunächst von Johann Sebastian Bach die Mottette BWV 227 „Jesu meine Freude“, dann von Antonin Dvorak die bezaubernd romantische Messe D-Dur opus 86. Karten gibt es zu 15 € (erm. 7,50 €) im i-Punkt, (Tel. 994310), im „musikladen“ (Tel. 3 76 37), bei tickets-by-call (Tel. 503 55 00). Die Abendkasse öffnet um 16 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr. 

Lesen Sie jetzt