Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Polizei verdächtigt Grace Mugabe des Elfenbeinschmuggels

Harare.

Die frühere First Lady von Simbabwe, Grace Mugabe, soll Elfenbein nach Asien geschmuggelt haben. Die Behörden des afrikanischen Landes eröffneten ein Ermittlungsverfahren gegen die Frau des Ex-Präsidenten Robert Mugabe, der sich fast 40 Jahre an der Macht hielt. Grace Mugabe werde vorgeworfen, Elfenbein aus den Vorräten des Landes als Geschenke an andere First Ladys und weitere ranghohe Leute in Asien und dem Mittleren Osten gesandt zu haben, sagte der Sprecher der Naturpark-Behörde.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

London. Die Briten haben einen neuen Prinzen. Herzogin Kate brachte einen Jungen zur Welt. Das Baby wurde am Mittag in Anwesenheit von Prinz William geboren und wiegt etwa 3,8 Kilogramm. mehr...

Harare. Rund 16 000 nach einem Streik entlassene Krankenschwestern sind in Simbabwe wieder an ihre Arbeitsplätze zurückgekehrt. Sie hätten sich neu beworben und seien wieder eingestellt worden, teilte der Gesundheitsminister des Landes mit. Die Krankenschwestern hatten vergangene Woche für mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen gestreikt. Offen blieb zunächst, ob sie nun mehr Gehalt bekommen. Der Verband der Krankenschwestern war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.mehr...

Poggenhagen. Ein etwa 1,60 Meter großer Laufvogel ist seinem Besitzer bei Hannover entwischt. Der Nandu, ein eigentlich aus Südamerika stammendes Tier, wurde in Poggenhagen bei Neustadt gehalten und zuletzt in einem Waldgebiet gesichtet. Die Polizei warnte vor Versuchen, den Vogel einzufangen. Nandus griffen zwar keine Menschen an, sie könnten aber bis zu 50 Kilometer pro Stunde laufen. Wer den Vogel sehe, solle sich an die Polizei wenden.mehr...