Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Piszczek: „Ich werde meine Karriere in Dortmund beenden“

Dortmund. Fußballprofi Lukasz Piszczek will seine Laufbahn beim Bundesligisten Borussia Dortmund abschließen. „Ich werde meine Karriere in Dortmund beenden“, sagte der 32-Jährige dem „kicker“ (Montag). Allerdings plant der Pole keine Vertragsverlängerung mehr. Sein derzeitiges Kontraktende 2020 sei ein gutes Datum für den Rücktritt. Ob er über den Sommer hinaus noch in der Nationalmannschaft spielen werde, will Piszczek nach der WM entscheiden.

Piszczek: „Ich werde meine Karriere in Dortmund beenden“

Dortmunds Lukasz Piszczek. Foto: Matthias Balk/Archiv

2020 will der Außenverteidiger dann in seine Heimat zurückgehen. „Ich kehre nach Polen zurück und werde - nur aus Spaß - noch für meinen alten Verein LKS Goczalkowice spielen“, sagte Piszczek. „Mit Profifußball hat das nichts mehr zu tun. Ich werde mich dort nur fit halten.“ Sein Stammverein spielt derzeit in der vierten polnischen Liga.

Piszczek war 2010 vom damaligen Absteiger Hertha BSC ablösefrei zum BVB gewechselt. In Berlin hatte ihn Trainer Lucien Favre zuvor vom Stürmer zum Rechtsverteidiger umgeschult.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Ein komplettes Luchsfell samt Schädel haben Zollbeamte in einer Frachtsendung am Düsseldorfer Flughafen gefunden. Die Zollbeamten waren in der vergangenen Woche auf den Fund gestoßen, als ein 42-jähriger Düsseldorfer das Paket abholen wollte, wie das Hauptzollamt Düsseldorf am Freitag mitteilte. Auf Nachfrage gab der Mann an, dass die Sendung aus Kasachstan neben gebrauchter Kleidung auch zwei Teppichfelle enthalte. Bei einer Kontrolle fanden die Beamten dann die Felle eines eurasischen Luchses und eines Steppenzebras. Das Luchsfell wurde vom Zoll beschlagnahmt.mehr...

Berlin. Der Leverkusener Prothesen-Weitspringer Markus Rehm will in diesem Jahr seine persönliche Bestmarke verbessern und den Titel bei den Para-Europameisterschaften in Berlin (20. bis 26. August) gewinnen. „8,40 Meter - da will ich wieder hin“, sagte der 29-Jährige am Rande des parlamentarischen Abends des Deutschen Behindertensportverbands am Donnerstag in Berlin.mehr...

Köln. Eine Rollerfahrerin ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Köln-Rodenkirchen schwer verletzt worden. Die 50-Jährige sei am frühen Freitagmorgen beim Abbiegen von einem Autofahrer übersehen und erwischt worden, teilte die Polizei mit. Die Rollerfahrerin musste demnach noch an der Unfallstelle reanimiert werden und kam anschließend in ein Krankenhaus. Nach Polizeiangaben ist sie aber außer Lebensgefahr. Der 21-jährige Autofahrer blieb unverletzt.mehr...