Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pflegebeauftragter schlägt Beiträge auf Kapitaleinkünfte vor

,

Berlin

, 09.06.2018

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, will die gesetzliche Pflegeversicherung mit deutlich mehr Geld ausstatten und strebt dazu eine Reform an. Dabei dürfe es kein Tabu sein, auch auf Kapitaleinkünfte wie Mieten Beiträge zur Pflegeversicherung zu erheben, sagte er dem „Spiegel“. „Es kann nicht sein, dass die Zukunft der Erben wichtiger sein soll als die Zukunft der Pflege“, fügte er hinzu. Westerfellhaus verwies auf die „gigantischen Herausforderungen“ in der Pflege. Die Bundesregierung will die Personalnot in der Pflege mit einem Maßnahmenpaket lindern.

Schlagworte: