Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Personalnot wirbelt Aufstellung durcheinander

Fußball

Not macht erfinderisch. Weil Volker Bärwald, Trainer der Landesliga-Fußballerinnen des 1. FFC 2003 II, im vorgezogenen Gastspiel beim FC Rhade viele Ausfälle beklagte, musste er seine Elf auf einigen Positionen umstellen.

DORSTEN

von Von Meike Holz

, 20.05.2011
Personalnot wirbelt Aufstellung durcheinander

Diesmal nicht auf dem Feld im Einsatz: Jessica Zapka (l.) hütete im vorgezogenen Spiel beim FC Rhade das Tor des 1. FFC 2003 II. Foto: Holz (Archiv)

Das brachte das Team von der Langen Wanne nicht vom Erfolgskurs ab. „Ich ziehe den Hut vor meiner Mannschaft“, sagte Bärwald nach dem 2:0 (2:0)-Erfolg. Der 1. FFC habe die beste Leistung der Saison abgeliefert, führt der Coach fort. Sabrina Friedrich, die erstmals auf der Libero-Position spielte, leitete nach 18 Minuten die Führung ein, die Selina Regett mit einem „Traumtor aus 20 Metern“, so Bärwald, erzielte. Die Gäste blieben spielbestimmend und führten noch vor der Pause die Vorentscheidung herbei: Das mustergültige Zuspiel von Jaqueline Schwenke vollstreckte Eva Schmeinck zum 2:0 (37.). Trotz guter Chancen verpasste die FFC-Zweitvertretung im zweiten Durchgang ein drittes Tor. Ersatz-Keeperin Jessica Zapka und ihre Vorderleute gerieten aber nicht in Gefahr, Rhade das Feld zu überlassen.

 1. FFC II: Zapka; Siska, Ruocco, Günes, Hennig (53. Ebbers), Friedrich, Schwenke, Schmeinck, Regett, Kudlorz, Vierkant