Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Peinliches Kartenspiel

Am Schluss wurde es peinlich beim VfB Habinghorst, der die 0:3 (0:1) Niederlage gegen die SG Phönix-Eving nach drei Platzverweisen mit nur sieben Feldspielern beenden durfte.

28.10.2007
Peinliches Kartenspiel

Da musste auch der zweite VfB-Mannschaftsführer vom Platz: Thilo Karl, der erst kurz zuvor von Rot-Sünder Gordon Schwarze die Kapitänsbinde übernommen hatte, sah wegens Meckerns letztlich die Gelb-Rote Karte.

Der "normale" Zuschauer-Andrang hat die Heimischen wieder. Wo waren die Leute, die sich noch vor vierzehn Tagen im Habichthorst die Klinke in die Hand gaben?

Sollten beide Mannschaften wegen ihre "zu Null" Niederlagen letzte Woche mit Missachtung bestraft werden, oder ließen die Leute einfach nur ihrem Kaufrausch in der Altstadt beim Victualienmarkt ihren Lauf?

Jedenfalls sahen die erste Drangphase der Gäste nur "ein paar Handvoll" Fans. Die Elf von VfB-Trainer Dieter Beleijew hatte alles versucht, die negativen Eindrücke der letzten Zeit aus den Trikots zu pusten.

"Kaffee so richtig auf"

So zum Beispiel Marcus Plarre, der am Mittag für alle Beteiligten zu einer Kaffeetafel geladen. "War alles wunderbar" lobte Beleijew, der aber erst nach dem Schlusspfiff den "Kaffee" so richtig auf haben durfte.

Zunächst nach dem schnellen 1:0 der Dortmunder, die im zweiten Versuch Torwart Andrè bezwangen (13.). Erst danach wachten die Platzherren auf. Doch weil unter anderem Patrick Podwysocki oder Bahtiyar Ay ihre Chancen nicht nutzen konnten, nutzten die Gäste einfach die Gunst der Stunde.

Es ging Schlag auf Schlag. Erst kam das 0:2 (70.), dann die Rote Karte für Gordon Schwarze. Dortmunds Stefan Schutrumpf sah die Gelb-Rote (75.) wie auch noch Thilo Karl, der sich über ein Abseits vor dem 0:3 aufregte (84.). Und auch der "laute" Ay musste vorzeitig hinter die Bande (85.). Wie gesagt, das war peinlich.

HABINGHORST: Dante, Resch, Willenberg, Schwarze, Wiencek, Karl, Plarre, Sabra (62. Pape), Ay, Olschewski, Podwysocki (65. Hüser).

Tore: 0:1 (13.), 0:2 (70.), 0:3 (84.).

Bes. Vorkommnisse: 74. Minute: Rote Karte gegen Schwarze (wegen einer Notbremse), 75. Gelb-Rot gegen Schutrumpf (wegen einer Schwalbe), 84. Gelb-Rot gegen Karl (Meckern), 85. Gelb-Rot gegen Ay (Meckern).

  

Lesen Sie jetzt