Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Papst wäscht Häftlingen die Füße

Rom.

In den vergangenen Jahren waren es Mafiosi, Behinderte und Flüchtlinge - nun hat Papst Franziskus zu Beginn der Osterfeierlichkeiten Häftlingen die Füße gewaschen. Für den Ritus fuhr der Pontifex am Gründonnerstag in das römische Gefängnis Regina Coeli, wo ihn zahlreiche Schaulustige begrüßten. Die zwölf Männer, denen Franziskus die Fuße wusch, stammen unter anderem aus Italien, von den Philippinen, aus Marokko, Nigeria und Sierra Leone. „Ich bin ein Sünder wie ihr“, sagte Franziskus während der Abendmahlsmesse, die laut Vatikan in streng privater Atmosphäre stattfand.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rom. Italien soll nach dem Willen der rechtspopulistischen Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung von einem Politik-Neuling regiert werden. Die europakritischen Parteien schlugen Staatspräsident Sergio Mattarella den Juristen Giuseppe Conte als Ministerpräsidenten an der Spitze ihrer Koalition vor. Sorgen bereitet den europäischen Nachbarn die geplante Abkehr vom Sparkurs. Mattarella muss abwägen, ob die Risiken überschaubar sind und er den Regierungsauftrag erteilt. Morgen hält er Rücksprache mit den Präsidenten der Parlamentskammern.mehr...

Rom. Der Politik-Neuling Giuseppe Conte soll neuer italienischer Ministerpräsident an der Spitze einer Koalition aus Fünf-Sterne-Bewegung und rechtspopulistischer Lega werden. Die beiden europakritischen Parteien schlugen ihren Kandidaten Präsident Sergio Mattarella vor. Mattarella muss Conte nun den Auftrag geben, die neue Regierung zusammenzustellen. Conte ist ein neues Gesicht in der Politik. Die Regierungsbildung wird in Deutschland und anderswo in der EU mit Sorge gesehen, da sowohl die Lega als auch die Sterne auf Abstand zur Europäischen Union gegangen waren.mehr...

Florenz. In Florenz ist nach einem Gewitter ein Baum auf einen Touristenbus gefallen. Mindestens fünf Menschen wurden verletzt. Sie befanden sich im vorderen Teil des Busses, wo der Baum aufschlug. Woher die Touristen kamen, ist noch unklar. Der Verkehr wurde umgeleitet. Der Unfall ereignete sich in der Nähe des Zentrums.mehr...