Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Panne bei Flugsteuerungssystem: Kaum Verspätungen in NRW

Düsseldorf/Köln. An den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf hat die Panne eines europaweiten Steuerungssystems im Flugverkehr nur begrenzte Auswirkungen gehabt. „Passagiere mussten maximal zwei Stunden länger warten. Die Auswirkungen waren harmlos“, sagte eine Sprecherin des Flughafens Köln/Bonn am Mittwoch. Insgesamt seien acht Maschinen später gelandet oder gestartet. Auch in Düsseldorf kam es nur zu wenigen Verzögerungen.

Panne bei Flugsteuerungssystem: Kaum Verspätungen in NRW

Flugzeuge werden am Flughafen Köln/Bonn abgefertigt. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Das ausgefallene System hatte seinen Betrieb am Dienstagabend wieder aufgenommen. Nach Angaben der Europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt kam es in über 20 Betriebsjahren zuvor nur 2001 zu einer Störung. Das System verwaltet europaweit bis zu 36 000 Flüge täglich.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Das geplante Open-Air-Konzert von Ed Sheeran in Düsseldorf wird zum Politikum. Der britische Popstar (27, „Perfect“) soll am 22. Juli auf dem Messeparkplatz der Landeshauptstadt auftreten, erwartet werden mehr als 80 000 Besucher. Der Parkplatz soll zu diesem Zweck umfunktioniert werden. Unter dem Eindruck der Loveparade-Katastrophe 2010 in Duisburg werden jedoch Sicherheitsbedenken laut.mehr...

Duisburg. Ein Polizeianwärter ist mit seiner Klage gegen die Entlassung aus dem Dienst vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf gescheitert. Das Gericht befand am Donnerstag, dass der 28-Jährige „charakterlich ungeeignet“ für den Polizeidienst sei. Der Anwärter hatte seinen Dienstausweis mehrfach privat missbraucht, etwa um Freigetränke in einer Diskothek zu erhalten. Seit seiner Vereidigung im Juni 2016 sei der Mann aus Duisburg „mehrfach auffällig geworden“, hielt das Gericht fest.mehr...

Köln. Nach Hamburgs Ankündigung von Diesel-Fahrverboten hat Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) bekräftigt, dass auch ihre Stadt um Fahreinschränkungen wahrscheinlich nicht herumkomme. „Die werden aber straßenbezogen sein, die werden verhältnismäßig sein“, sagte sie am Donnerstag. Es werde auch nicht passieren, dass eine Straße gesperrt werde und der Verkehr dann „in der Parallelstraße stattfindet und man dort dann kein Fenster mehr aufmachen kann“.mehr...