Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Paderborn will vorzeitigen Aufstieg perfekt machen

Paderborn. Der SC Paderborn fiebert der Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga entgegen. „Wir wissen, worum es für uns geht und setzen alles daran, die drei Punkte hier zu behalten“, sagte SC-Trainer Steffen Baumgart vor dem Heimspiel am Samstag (14.00 Uhr) gegen die SpVgg Unterhaching. Mit einem Sieg am viertletzten Saisonspieltag können die Ostwestfalen nicht mehr von einem direkten Aufstiegsplatz in der 3. Liga verdrängt werden.

Mit dem Aufstieg würde Paderborn seine bemerkenswerte Berg- und Talfahrt fortsetzen. Erst 2014 war der Club erstmals in die Bundesliga aufgestiegen und übernahm im Oberhaus zwischenzeitlich sogar die Tabellenführung. In der Folgesaison konnte Paderborn den direkten Abstieg aber ebenso wenig verhindern wie den anschließenden Absturz bis in die Abstiegszone der 3. Liga. Vor einem Jahr bewahrte die sportlich abgestiegenen Paderborner erst der Zwangsabstieg des TSV 1860 München vor dem Gang in die viertklassige Regionalliga West.

In dieser Saison dominierte Paderborn die Liga, holte aus den bisherigen 34 Partien 73 Punkte und erzielte 80 Tore. Baumgart warnt allerdings davor, sich zu früh mit der Planung von Aufstiegsfeierlichkeiten zu befassen. „Ich weiß, dass im Umfeld viel darüber erzählt wird, was passieren kann. Das Schwierigste bei einer Gipfelbesteigung ist es aber, die letzten Meter bis zum Gipfel zu machen. Wir müssen fokussiert bleiben“, forderte der Coach.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller tritt in den Zeugenstand. Nach dem ehemaligen Duisburger Bürgermeister Adolf Sauerland ist der Fitness-Unternehmer ein weiterer prominenter Zeuge in dem Prozess.mehr...

Hagen. In einem Döner-Imbiss wird der Bürgermeister von Altena mit einem Messer attackiert. Der mutmaßliche Täter soll aus fremdenfeindlichen Motiven gehandelt haben. Jetzt steht der Mann wegen versuchten Mordes vor Gericht.mehr...

Oelde. Ein 45 Jahre alter Quadfahrer ist auf einer Landstraße in Oelde tödlich verunglückt. Er prallte am Montagnachmittag auf der Gegenfahrbahn mit einem Auto zusammen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann war mit drei anderen Quadfahrern auf der L586 Richtung Stromberg unterwegs. Vor ihm fuhren mehrere Autos. Ein Autofahrer wollte nach links abbiegen und musste warten, weil noch Gegenverkehr kam. Der hinter ihm fahrende Wagen bremste ebenfalls ab - und die Quadfahrer wichen der Polizei zufolge nach rechts und links aus.mehr...