Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Paderborn bleibt auf Zweitliga-Kurs: Köln verliert erneut

Düsseldorf. Der SC Paderborn hat die Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga weiter fest im Visier. „Wir haben viel Aufwand betrieben und freuen uns über die gewonnenen Punkte“, sagte SC-Trainer Steffen Baumgart nach dem deutlichen 5:0-Sieg beim VfR Aalen. Damit holten die Ostwestfalen aus der zurückliegenden „englischen Woche“ mit drei Auswärtsspielen sieben Punkte und festigten durch den 20. Saisonsieg am 32. Drittliga-Spieltag die Tabellenführung festigen.

Gegen Aalen erzielten Sven Michel und Phillip Tietz jeweils zwei Tore, zudem traf Marlon Ritter. Paderborn profitierte vom Patzer des Verfolgers SV Wehen Wiesbaden (0:2 gegen Würzburg) und hat bei noch sechs ausstehenden Spieltagen sechs Punkte Vorsprung auf Nicht-Aufstiegsplatz vier. In der Saison-Schlussphase warten auf die Baumgart-Elf noch die Partien gegen zwei direkte Konkurrenten im Aufstiegskampf, Karlsruhe (28. April) und Wehen Wiesbaden (5. Mai).

Fortuna Köln hat den Anschluss zur Aufstiegszone indes völlig aus den Augen verloren. Die 0:2-Niederlage am Samstag gegen den SV Meppen war bereits die dritte in Serie. „Uns hat in letzter Konsequenz die Präzision gefehlt und wir haben es wie in den vorherigen Spielen nicht geschafft, absolut fehlerfrei über die Distanz zu kommen“, meinte Fortuna-Coach Uwe Koschinat.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rheda-Wiedenbrück. Bei einer Karambolage auf der Autobahn A2 bei Rheda-Wiedenbrück im Kreis Gütersloh sind am Sonntagmorgen sechs Autos zusammengestoßen. Ein Fahrzeug brannte komplett aus, neun Menschen wurden verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht, sagte ein Sprecher der Polizei. Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst sei vor Ort gewesen. Ein Autofahrer hatte nach ersten Erkenntnissen ein Stauende zu spät bemerkt und war in einen anderen Wagen gefahren. Die Folge war eine Kettenreaktion über alle Spuren. Die Autobahn Richtung Dortmund war laut Polizei für zwei Stunden voll gesperrt und wurde danach über den Standstreifen geleitet. Fünf der sechs Wagen mussten abgeschleppt werden.mehr...

Herne. „Ich hau dir das Ding ab!“ Mit diesen drastischen Worten hat eine Frau in Herne im Ruhrgebiet einen etwa 50-Jährigen vertrieben, der vor ihr nackt aus einem Gebüsch gesprungen war. Der Mann soll sich am Samstagmorgen vor ihren Augen selbst befriedigt haben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Hernerin sei mit ihrem Hund unterwegs gewesen, als der Mann auftauchte. Nachdem die Frau laut Polizei zu ihrem Stock griff, nahm der Mann auf einem Fahrrad Reißaus.mehr...

Essen. Die Menschen im südlichen Nordrhein-Westfalen müssen sich am Sonntag auf schwere Gewitter einstellen: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Unwetterwarnung mit Starkregen und Hagel ausgegeben. Bereits am Mittag zogen Schauer und Gewitterwolken über die Eiffel und den Raum bei Aachen. Im Laufe des Tages verlagere sich die zunehmend feuchte Luft nach Südosten Richtung Bonn und Köln, sagte eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen. Auch dort können die Temperaturen rasch sinken.mehr...