Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Otto Pfister erhält Ehrenpreis der Fußball-Botschafter

Berlin. Fußball-Weltenbummler Otto Pfister wird mit dem Ehrenpreis des Vereins Deutscher Fußball Botschafter ausgezeichnet. Der 80 Jahre alte Nationaltrainer Afghanistans erhält die Ehrung am 8. Mai in Berlin von Außenminister Heiko Maas (SPD) für sein sportliches und sozial-gesellschaftliches Engagement, wie der Verein am Donnerstag mitteilte. „Fußball ist seine Religion, seine Politik, seine Völkerverständigung“, sagte Vereinsgründer Roland Bischof.

Otto Pfister erhält Ehrenpreis der Fußball-Botschafter

Otto Pfister ist zu sehen. Foto: Felix Heyder/Archiv

Seit Februar 2017 trainiert der gebürtige Kölner Pfister die Nationalmannschaft Afghanistans, zuvor arbeitete er lange in Afrika. Mit Kamerun stand er 2008 im Finale des Afrika-Cups, Togo führte er zur WM 2006 und mit der U17-Auswahl von Ghana wurde er 1991 Weltmeister. Mehr als 20 Vereins- und Nationalteams betreute Pfister, der mittlerweile in der Schweiz lebt, in seiner schon 57 Jahre langen Trainer-Karriere.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mönchengladbach. Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hält sich zu einer im Internet und in WhatsApp-Gruppen aufgetauchten Gehaltsabrechnung von Trainer Dieter Hecking bedeckt. „Wir sagen dazu gar nichts“, sagte Kommunikationsdirektor Markus Aretz am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Die „Bild“-Zeitung hatte die Abrechnung vom Juli 2017 mit geschwärzten Daten veröffentlicht. Heckings Privatadresse, zwei Bankverbindungen, Details zum Dienstwagen, die Steuerklasse und die Krankenkasse seien zu erkennen gewesen, schrieb die Zeitung.mehr...

Bochum. Der in Bochum lebende frühere Leibwächter des getöteten Terrorchefs Osama bin Laden ist festgenommen worden und soll abgeschoben werden. In einem Bescheid habe das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ein bislang anerkanntes Abschiebehindernis widerrufen, teilte ein Sprecher der Stadt Bochum mit. Die Polizei habe Sami A. am Montag festgenommen, als er seiner täglichen Meldeauflage auf einer Polizeiwache nachgekommen sei. Durch den Bescheid des Bundesamtes sei nun eine Abschiebung möglich. Sie werde von der Ausländerbehörde vorbereitet, sagte der Sprecher weiter. Abschiebehaft sei beantragt. Die „Bild“-Zeitung hatte zuerst berichtet.mehr...

Mönchengladbach. Der Schweizer Fußball-Nationalspieler und WM-Teilnehmer Michael Lang steht vor einem Wechsel vom FC Basel zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Das berichteten am Montag das Fachmagazin „Kicker“ und der „Express“. Demnach soll der 27 Jahre alte Rechtsverteidiger für eine auf etwa vier Millionen Euro taxierte Ablösesumme zur Borussia kommen. Sein Vertrag mit dem FC Basel läuft noch bis 30. Juni 2019.mehr...