Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gesamtschule verstärkt Angebot zur Berufsorientierung

OLFEN In Zusammenarbeit mit der Stiftung "Partner für Schule NRW", dem Schulministerium und der Agentur für Arbeit wird an der Gesamtschule Olfen bis zum Ende dieses Jahres ein Berufsorientierungsbüro (BOB) entstehen. Hier soll den Schülern ide richtige Berufswahl erleichtert werden.

01.10.2008
Gesamtschule verstärkt Angebot zur Berufsorientierung

<p>Das "BOB+"-Team" (v.l.) Horst Illberger, Anke Käding, Peter Klam, Marianne Wehrmann und Frank Brun. privat</p>

Entstehen soll ein Raum, der als zentrale Anlaufstelle zur Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler dienen soll. Das "Plus" steht dabei für die Verzahnung von Maßnahmen der Berufsorientierung für die Sekundarstufe 1 und der gymnasialen Oberstufe, eine Idee, die schon länger in den Köpfen der verantwortlichen Kollegen existiert.Kompetentes Team steht bereit

Zur konzeptionellen Entwicklung und praktischen Umsetzung steht ein Team aus allen am Berufswahlprozess beteiligten Lehrkräften sowie Schulleiterin Anne Jung und Abteilungsleiter Peter Klam in regelmäßigem Austausch.Beratung und Recherche

Die Zukunft des "BOB+" soll laut Anke Käding, Koordinatorin des Projektes, so aussehen: Die Schüler können individuelle Beratung in Anspruch nehmen, in der Mediothek eigenständig nach Berufsfeldern recherchieren sowie Bewerbungsschreiben, Einstellungstests und Vorstellungsgespräche trainieren. Dabei stehen nicht nur Informationen zu Ausbildungsberufen zur Verfügung, sondern auch zu Berufen und Studiengängen mit Abitur. Es gibt Computerarbeitsplätze mit Internetzugang, einem Beratungsbereich und einer Sitzecke. Darüber hinaus ist das BOB+ als Koordinierungsbüro der Berufsorientierung der gesamten Schule konzipiert, in dem auch die Berufsberatung der Arbeitsagentur sowie externe Fachleute zusammenwirken.

Derzeit läuft die Gestaltung und Einrichtung des Raumes, die durch Fördergelder der Initiative "Zukunft fördern - vertiefte Berufsorientierung gestalten" sowie den Förderverein der Gesamtschule unterstützt wird. Im Zusammenhang einer Berufsbörse für den 9. Jahrgang wird das "BOB+" am 11. Dezember feierlich eröffnet.

Lesen Sie jetzt