Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Big-Band und Betonskulpturen

11.06.2007

Olfen Der KuK hat sich für das kommende Wochenende - von Freitag (15.) bis Sonntag (17.) - etwas Besonderes vorgenommen. In Anlehnung an eine frühere Großveranstaltung soll es wieder ein «Olfonium» geben; diesmal in kleinerem Umfang, dafür aber an drei Tagen. Den Anfang macht «.....well off» mit Jazz, Swing und Blues am Freitag (15.) um 20 Uhr, ab 19 Uhr ist Einlass zur Einstimmung mit Suppe und Getränken. Das Trio um den Selmer Saxophonisten Bernhard Well spielt. Wer Lust auf einen swingenden Abend mit Jazzmusik «unplugged», also kammermusikalisch reduziert, aber in stilistischer Breite, hat, sollte den Termin vormerken. Die Besetzung mit den renommierten Musikern: Torsten Wagner, Klavier, Bernd Wolf, Bass, Bernhard Well, Saxophon, verspricht einen unterhaltsamen Abend. Der Eintritt kostet im Vorverkauf sieben Euro (I. Bartelt, Tel. 02595-5360), an der Abendkasse acht Euro. Jazz und Pop Dann folgt am Samstag (16.) um 20 Uhr Sogra City mit Saxofon (Claudius Reimann), Gitarre (Peter Pfeifer) und Gesang (Ümihan Karagöz). Das Trio begeistert mit Jazz-Standards und Popsongs wie «Take Five» und «How Deep is your Love» oder «Killing me Softly». Der Eintritt kostet acht Euro, für KuK-Mitglieder fünf Euro. Der Sonntag beginnt um 12 Uhr mit einer Vernissage. Julika Schlierkamp und Sylvia Wessing stellen ihre Bilder aus. Dazu wird Anne Schröder Betonskulpturen vorstellen. Es spielt die Big-Band B-Sharp. Der Eintritt ist frei. www.olfonium.de

Lesen Sie jetzt