Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Appelstiege wird Bauland

20.06.2007

Olfen Mit einem Satzungsbeschluss verabschiedete sich der Rat der Stadt Olfen gestern in die Sommerpause. Die Satzung betrifft den Bebauungsplan «Appelstiege I und II». Der Rat beschloss die Aufstellung dieses Bebauungsplans für die beiden neuen Wohngebiete mit großer Mehrheit. Die UWG-Fraktion blieb bei ihrem Nein, ihre vier Mitglieder stimmten gegen den Bebauungsplan. Diskutiert wurde über den Punkt allerdings nicht mehr. Dies war bereits im Bauausschuss geschehen.

Beigeordneter und Bauamtsleiter Wilhelm SendermannHeinz-Peter Wever (Foto oben) erläuterte noch einmal, dass die Planung für Appelstiege I und II alle nötigen und in diesem Fall angemessenen Schutzmaßnahmen gegen Lärm enthalte. FDP-Ratsherr (Foto unten) hatte im Bauausschuss auf ein Lärmschutz-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts hingewiesen, dass für die Appelstiege-Wohngebiete möglicherweise zu berücksichtigen sei. Dabei ging es zum Beispiel um eine geschlossene Baufront ohne Fenster an der zur stark befahrenen Straße gelegenen Seite.

Man habe das Urteil geprüft, erklärte Sendermann: «Wir sind aber zu dem Ergebnis gekommen, dass wir an der bisherigen Planung nichts ändern müssen. mam

Lesen Sie jetzt