Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nordrhein-Westfalens Wirtschaft wächst um 1,7 Prozent

Nordrhein-Westfalens Wirtschaft wächst weiter. Wie das Statistikamt IT.NRW am Mittwoch mitteilte, wurden im vergangenen Jahr Waren und Dienstleistungen im Wert von gut 691 Milliarden Euro erzeugt - das war ein Plus von 1,7 Prozent. Damit schwächt sich das Wachstum nur leicht ab - 2016 hatte es bei 1,8 Prozent gelegen. Das Bundesland blieb aber deutlich unter dem Bundesschnitt von plus 2,2 Prozent (auf 3263 Milliarden Euro im Jahr 2017). In Bayern (plus 2,8 Prozent) war die Lage sogar noch deutlich besser. Die Werte sind preisbereinigt, die Inflation ist also abgezogen.

,

Düsseldorf

, 28.03.2018

Das NRW-Plus von 1,7 Prozent sei zwar erfreulich, sagte der Hauptgeschäftsführer der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen, Luitwin Mallmann. Allerdings wachse die Wirtschaft in NRW weiter langsamer als der Bundesdurchschnitt. „Wenn man aufholen will, muss man sich mehr anstrengen als andere, sonst gelingt das nicht“, fordert Mallmann. Die Landesregierung solle die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen „zügig und konsequent“ verbessern.