Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nicht immer nur Weihnachten

NORDKIRCHEN Wer ausschließlich weihnachtliche Motive erwartet am Samstag (8.) und Sonntag (9.), der hat sich getäuscht. Auch wenn sich dann die Pforten der Halle Pictorius im Schloss Nordkirchen zur Weihnachtsausstellung öffnen.

von Von Bettina Nitsche

, 01.12.2007

Mit Karin Adam, Inge-Lore Sisljeigic, Margret Böhm, Birgit Zachwieja, Veronica Scholz, Hildegard Wiesner, Birgit Nehling, Marlene Tinnermann und Marie-Theres Westhoff laden insgesamt neun Künstler zu einer eher ungewöhnlichen Ausstellung in dieser Zeit.

Dabei wird eine breite Palette an Kunst geboten, Marie Theres Westhoff und Margret Böhm und haben zahlreiche Bilder im Gepäck. Beide malen bevorzugt Acryl auf Leinwand. Die Motive sind dabei eher zeitlos. "Einen Nikolaus habe ich aber auch gemalt", verrät Böhm. Kollegin Westhoff hat gerade noch ein Kerzenbild in der Mache. Eine ganz andere Art von Kunst zeigt Birgit Zachwieja, sie hat sich auf Schmuckobjekte spezialisiert. Dabei verarbeitet sie Halbedelsteine, jedes einzelne Stück ein Unikat.

 

Wie vielfältig Papier ist, beweist Birgit Nehling. Sie fertigt etwa Windspiele mit poetischen Sprüchen und gebundene Glückwunschbücher. "Das ist wirklich eine außergewöhnliche Geschenkidee", sagt dazu Marie Theres Westhoff zu dieser Kunst.

Marlene Tinnermann hat sich eher auf das Handwerkliche verlegt und hat für die Ausstellung Skulpturen und Betonwindlichter gearbeitet. Floristische Kunst kommt mit Inge-Lore Sisljeigic ins Spiel. Auch diese Künstlerin präsentiert keine Adventsgestecke. Im Gegenteil. Zeitlose Kunst ist hier ebenfalls angesagt. Dennoch geht die Ausstellung in weihnachtlicher Atmosphäre über die Bühne, dafür sorgt nicht nur die anheimelnde Dekoration, sondern auch Glühwein, Gebäck und Co.