Nach Bypass-Operation das Rauchen aufgeben

Neu-Isenburg (dpa/tmn) Herzpatienten leben im Schnitt drei Jahre länger, wenn sie nach einer Bypass-Operation das Rauchen aufgeben. Das ergab eine niederländische Studie, auf die die «Ärzte Zeitung» hinweist.

Nach Bypass-Operation das Rauchen aufgeben

Bypass-Patienten, die sich das Rauchen abgewöhnen, haben eine höhere Lebenserwartung. (Bild: dpa)

Wer innerhalb des ersten Jahres nach dem Eingriff mit dem Rauchen aufhört, habe eine Lebenserwartung von weiteren 20 Jahren. Bei Rauchern betrage sie dagegen nur 17 Jahre. Für die Studie wurden über 30 Jahre hinweg rund 1000 Bypass-Patienten mit einem Durchschnittsalter von 51 Jahren befragt - etwa die Hälfte war Raucher. Jeder zweite von ihnen schafften es, innerhalb eines Jahres auf Zigaretten zu verzichten.