Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mutmaßliche Betrügerbande mit Internet-Fake-Shop aufgeflogen

Troisdorf. Betreiber eines sogenannten Fake-Shops im Internet sollen bundesweit über 2000 Opfer um mehr als eine Million Euro betrogen haben. Vier Männer im Alter zwischen 38 und 53 Jahren seien in Haft, erklärte ein Polizeisprecher in Siegburg am Dienstag. Weil die Firma der Männer in Troisdorf bei Bonn firmierte, waren dort seit vergangenem Sommer hunderte Strafanzeigen aus dem ganzen Bundesgebiet eingegangen.

Mutmaßliche Betrügerbande mit Internet-Fake-Shop aufgeflogen

Ein Mann tippt auf der Tastatur eines Laptops. Foto: Silas Stein/Archiv

Bei einem Fake-Shop handelt es sich um einen Online-Shop, bei dem bestellte und in Vorkasse bezahlte Ware nicht ausgeliefert wird. Fast 800 Strafanzeigen mit einer Schadenssumme von über 300 000 Euro waren bei den Ermittlern eingegangen. Diese stießen sogar auf mehr als 2000 Zahlungseingänge, für die keine Waren geliefert worden seien. Unter der Internetadresse „oneupyou.com“ seien mit einem Rabatt von 20 bis 25 Prozent Elektronikartikel wie Smartphones und Tablets angeboten worden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Ein komplettes Luchsfell samt Schädel haben Zollbeamte in einer Frachtsendung am Düsseldorfer Flughafen gefunden. Die Zollbeamten waren in der vergangenen Woche auf den Fund gestoßen, als ein 42-jähriger Düsseldorfer das Paket abholen wollte, wie das Hauptzollamt Düsseldorf am Freitag mitteilte. Auf Nachfrage gab der Mann an, dass die Sendung aus Kasachstan neben gebrauchter Kleidung auch zwei Teppichfelle enthalte. Bei einer Kontrolle fanden die Beamten dann die Felle eines eurasischen Luchses und eines Steppenzebras. Das Luchsfell wurde vom Zoll beschlagnahmt.mehr...

Berlin. Der Leverkusener Prothesen-Weitspringer Markus Rehm will in diesem Jahr seine persönliche Bestmarke verbessern und den Titel bei den Para-Europameisterschaften in Berlin (20. bis 26. August) gewinnen. „8,40 Meter - da will ich wieder hin“, sagte der 29-Jährige am Rande des parlamentarischen Abends des Deutschen Behindertensportverbands am Donnerstag in Berlin.mehr...

Köln. Eine Rollerfahrerin ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Köln-Rodenkirchen schwer verletzt worden. Die 50-Jährige sei am frühen Freitagmorgen beim Abbiegen von einem Autofahrer übersehen und erwischt worden, teilte die Polizei mit. Die Rollerfahrerin musste demnach noch an der Unfallstelle reanimiert werden und kam anschließend in ein Krankenhaus. Nach Polizeiangaben ist sie aber außer Lebensgefahr. Der 21-jährige Autofahrer blieb unverletzt.mehr...