Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Museum Folkwang zeigt Werke des Bildhauers Josephsohn

Essen.

Museum Folkwang zeigt Werke des Bildhauers Josephsohn

Die Plastik „Ohne Titel/Verena“ von Hans Josephsohn. Foto: Jens Nober/Museum Folkwang/Archiv

Schweizer Bildhauerei in Essen: Das Museum Folkwang zeigt von Karfreitag an bis zum 24. Juni unter dem Titel „Existenzielle Plastik“ Werke von Hans Josephsohn (1920-2012). Im Zentrum der Arbeit stehe die Grundform der menschlichen Figur, teilte das Museum am Donnerstag mit. Der Bildhauer aus der Schweiz habe versucht, die menschliche Existenz mit den Mitteln der Bildhauerei zu erfassen. In der Ausstellung zu sehen sind 120 Plastiken, Gipsmodelle und Zeichnungen des Künstlers seit den frühen 1950er Jahren. Zudem werden zwei Film-Dokumentationen über Hans Josephsohn gezeigt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Münster. Absichtlich falsche Angaben im Asylverfahren rechtfertigen nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Münster eine nachträgliche Aberkennung des Aufenthaltsrechts in Deutschland. In solchen Fällen gebe es auch keinen Vertrauensschutz auf frühere positive Entscheidungen der Asylbehörde, entschied das Gericht und gab damit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Recht. Das Amt hatte einer angeblich aus Syrien stammenden Familie die Anerkennung wieder entzogen, weil diese Angaben offensichtlich unzutreffend waren.mehr...

Münster. Die Autobahn 1 bei Münster ist nach einer Karambolage mit mehreren Schwerverletzten am Mittwochmittag in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt worden. Die Strecke könne voraussichtlich erst am Abend gegen 18.00 Uhr wieder freigegeben werden, teilte die Polizei mit. Der Verkehr werde ab dem Kreuz Münster-Nord umgeleitet.mehr...

Düsseldorf. Bei den Abiturienten in Nordrhein-Westfalen sind Mädchen weiter deutlich in der Überzahl - auch wenn ihr Vorsprung ganz leicht nachgelassen hat. Wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte, waren im vergangenen Sommer 54,7 Prozent der Abiturienten Mädchen, 45,3 Prozent Jungen. Im Vorjahr hatte das Verhältnis noch 55 zu 45 zugunsten der Mädchen betragen. Der Trend halte schon seit den 1990-er Jahren an, sagte eine Sprecherin. 1990 hätten erstmals mehr Mädchen als Jungen in Nordrhein-Westfalen Abitur gemacht.mehr...