Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Motorradreifen nach etwa fünf Jahren erneuern

München. Nach fünf Jahren sollten Motorradfahrer die Reifen wechseln - auch wenn diese von außen noch intakt aussehen. Laien können sich dabei an der DOT-Nummer orientieren.

Motorradreifen nach etwa fünf Jahren erneuern

Auch wenn die Motorradreifen von außen unbeschädigt aussehen, nach fünf Jahren sollten sie ausgetauscht werden. Foto: Roland Weihrauch

Wer seine Motorradreifen schon etwa fünf Jahre lang gefahren hat, sollte sie besser gegen einen neuen Satz austauschen. Denn auch wenn die Pneus von außen noch unbeschädigt aussehen, kann das Material altern, teilt der ADAC mit.

Und der Laie könne das schlecht feststellen. Das Alter lässt sich anhand der letzten vier Ziffern der DOT-Nummer mit Produktionswoche und Jahr an der Reifenflanke erkennen. Der ADAC rät zur Sicherheit zu mehr als den gesetzlich vorgeschriebenen 1,6 Millimetern Mindestprofiltiefe.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Sommer, Sonne, Sonnenschein: So schön gutes Wetter auch ist - wenn Fahrer am Steuer sitzen, können Sonnenstrahlen blenden. Das ist nicht nur nervig, sondern kann im Straßenverkehr auch gefährlich werden. Eine Sonnenbrille kann helfen - wenn Fahrer ein paar Dinge beachten.mehr...

Frankfurt/Main. Bei hohen Temperaturen heizt sich der Innenraum eines Autos auf. Die Klimaanlage kann in solchen Situationen helfen. Doch wer es mit der Kühlung übertreibt, riskiert eine Erkältung.mehr...

München. Auf deutschen Straßen geht es nicht immer gentlemanlike zu. So kommt es vor, dass sich Verkehrsteilnehmer beleidigen, bedrängen oder ausbremsen. Ein solches Verhalten verstößt zwar gegen die Straßenverkehrsordnung, ist aber kein Beweis für eine fehlende Fahreignung.mehr...