Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Model Toni Garrn sieht sich als Weltbürgerin

Mit ihrer Stiftung fördert sie Mädchen in Afrika. Model Toni Garrn denkt über Grenzen hinweg.

,

München

, 03.07.2018
Model Toni Garrn sieht sich als Weltbürgerin

Model Toni Garrn denkt über den Tellerrand hinaus. Foto: Britta Pedersen

Das deutsche Model Toni Garrn (25) sieht die Bildung von Frauen als Schlüssel zur weltweiten Konfliktlösung. „Wir brauchen Frauen mit Bildung, Mütter mit Bildung, die ihren Kindern etwas beibringen können“, sagte Garrn der deutschen „Vogue“. „Frauen in Machtpositionen, Frauen in Regierungsämtern. Der Terrorismus wäre nie so weit gekommen, wenn Mütter mehr Wissen hätten.“

Das Model gründete vor ein paar Jahren eine Stiftung für Mädchen in Afrika. Dazu sagte Garrn, die sich selber als Weltbürgerin bezeichnet: „Viele kennen sich noch nicht einmal in ihrer eigenen Religion aus und wissen gar nicht, was in der Bibel oder im Koran steht. Ihnen wird einfach gesagt, dass es okay ist, fünf Ehefrauen gleichzeitig zu haben.“