Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mobile Browser-Alternativen bringen Datenschutz und Speed

Berlin. Es müssen nicht immer Chrome, Firefox und Safari sein. Für das Smartphone gibt es zahlreiche alternative Browser. In einem Test wurden nun einige von ihnen genauer geprüft.

Mobile Browser-Alternativen bringen Datenschutz und Speed

„Brave“ ist eine Browser-Alternative fürs Smartphone. Das Programm konnte die Tester vom „Connect“-Fachmagazin überzeugen. Foto: Brave

Ob Funktionsumfang, Datenschutz oder Personalisierung: Für Smartphone-Nutzer gibt es viele Gründe, nicht einfach den vorinstallierten Browser zu nutzen. Wie beim Rechner lohnt es, sich nach einer Alternative umzusehen.

Das „Connect“-Fachmagazin hat sechs Browser ausprobiert (Ausgabe 5/18). Darunter zwei, die nicht bereits einschlägig aus dem PC-Umfeld bekannt sind und die Tester überzeugten: der sehr schnelle Brave, mit seinen vielen ab Werk aktivierten Datenschutzeinstellungen und einer großen Suchmaschinenauswahl. Und der ebenfalls flinke Via, der vor allem mit geringer Größe und aufgeräumtem Design positiv auffiel.

Der Brave-Browser, den es für Android und iOS gibt, blockiert von Haus aus nicht nur Pop-ups und Drittanbieter-Cookies, sondern will Nutzer auch vor sogenanntem Browser-Fingerprinting schützen. Dabei wird der Nutzer etwa von Werbenetzwerken nicht wie sonst anhand von Cookies identifiziert, sondern anhand von Einstellungsparametern wie Displayauflösung oder Systemsprache. Die Sicherheit verbessern sollen Optionen wie das Erzwingen von HTTPS-Verbindungen, wo immer diese verfügbar sind. Nicht mehr als ein Megabyte Speicherplatz nimmt der Via-Browser in Beschlag: Trotzdem bringt er Nützliches wie einen Pop-up-Blocker, Nachtmodus oder das Scrollen via Lautstärketasten mit.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Es gibt eine Mischung aus Online- und Offline-Shopping: Die Verbraucher bestellen im Internet und holen die Ware dann im Laden ab. Dieser Weg schafft gleich mehrere Vorteile.mehr...

Berlin. Welche Folgen hat die Datenschutzgrundverordnung DSGVO für Fotografen? Steht die Fotografie, wie wir sie kennen, vor dem Aus? Unter Rechtsexperten läuft eine hitzige Debatte. Datenschützer warnen vor „Panikmache“ - und stützen sich dabei auf das Innenministerium.mehr...