Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit einem Sieg in die Verbandsliga

Fußball: Sonntag entscheiden 90 Minuten über die Zukunft des BV Brambauer

04.06.2007

Brambauer «Zumindest unser Kapitän Tobias Retzlaff hat ein Heimspiel. Der stammt ja aus Menden!» Dort reicht dem BVB Sonntag (10. 6., 15 Uhr) im Huckenol-Stadion des BSV Menden, Absteiger aus der Verbandsliga 2, ein Sieg über den Hasper SV, um den lang ersehnten Sprung nach oben zu schaffen. Dirk Bördeling, Trainer des Fußball-Landesligisten BV Brambauer, hat den Humor noch nicht ganz verloren. Und eigentlich hätte er sich über das vorzeitige Erreichen der Aufstiegsrunde zur Verbandsliga noch immer freuen können. «Ich habe zwar durchgewechselt. Aber so habe ich mir das nicht vorgestellt. Ich dachte, wir hätten noch den einen oder anderen Sieg eingefahren!» ist er sauer, weil es dafür in den letzten beiden Spielen gegen TuS Eving (0:2) und in Mengede (1:2) überflüssige Schlappen gab. Für den BVB besteht diese Aufstiegsrunde definitiv nur noch aus dem Spiel gegen Haspe. Bördeling: «Es wird nicht einfach. Ein hartes Stück Arbeit!» Da durch den Nichtabstieg von Dortmund II und Siegen aus den Regionalligen nicht nur ein, sondern zwei Landesliga-Zweite zusätzlich aufsteigen können, wird der zweite in der Begegnung Haspe gegen BVB ermittelt. Der erste wird im zeitgleichen Spiel Bad Oeynhausen (2. LL 1) gegen den Sieger vom Mittwoch (6. 6., 18.30 Uhr) Gievenbeck (2. LL 4) gegen Langscheid (2. LL 5) gesucht. Das zuvor angesetzte «Endspiel» der Aufstiegsrunde wurde vom Verband gestrichen. Da die Kunstrasenanlage in der neuen Glückauf-Arena noch nicht fertig ist, trainiert der BVB heute und Freitag auf dem Rasenplatz des TuS Niederaden und zusätzlich auf der Asche am eigene Karrenbusch. Jan-

Lesen Sie jetzt