Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Ministerium: Übernachtungen in Kitas weiter möglich

Düsseldorf. Übernachtungen in Kitas sind nach Angaben des NRW-Bauministeriums weiter ohne große bürokratische Hürden möglich - allerdings müssen Mindeststandards eingehalten werden. Für die beliebten Nachtaktionen zum Abschied von der Kindergartenzeit sei nach wie vor die Zustimmung der Kommune nötig, teilte das Ministerium am Mittwoch mit. Es müsse gewährleistet sein, dass die Kinder vor allem bei einem Feuer nicht in Gefahr kämen. „Das ist nichts Neues und sollte für alle Verantwortlichen eine Selbstverständlichkeit sein“, sagte Ministerin Ina Scharrenbach (CDU).

Ministerium: Übernachtungen in Kitas weiter möglich

Ina Scharrenbach (CDU) sitzt auf dem Podium beim Parteitag der NRW-CDU. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Das Ministerium reagierte damit auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion. Diese befürchtet, dass die Kita-Übernachtungen der Bürokratie zum Opfer fallen könnten. Denn in einem Schreiben des Bauministeriums sei darauf hingewiesen worden, dass die Baugenehmigung Übernachtungen in der Kita einschließen müsse. Sei das nicht der Fall, handele es sich bei Übernachtungen um eine „genehmigungspflichtige Nutzungsänderung“. Laut Ministerium geht es einfacher: Oft würden örtliche Feuerwehren informiert, dass sich ausnahmsweise nachts Kinder in der Einrichtung aufhielten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düren. Mit einem Schuss aus einer Druckluft-Pistole haben zwei Männer einen 49-jährigen Fußgänger in der Dürener Innenstadt verletzt. Die 19 und 30 Jahre alten Männer feuerten am Freitag aus einem Dachfenster eines Hauses auf Schilder und andere Ziele in der Umgebung, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dabei hätten sie den 49-Jährigen getroffen und ihn leicht an der Brust verletzt. Die Pistole wurde laut Polizei beschlagnahmt und die beiden Schützen wurden gestellt. Sie erwartet eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz.mehr...

Dormagen. Ein 37 Jahre alter Motorradfahrer ist beim Zusammenstoß mit dem Mähwerk eines Traktors im Rhein-Kreis Neuss schwer verletzt worden. Der 56-jährige Landwirt habe den Mann am Samstag beim Einfahren in eine Kreuzung in Dormagen übersehen und ihn mit seinem Trecker erfasst, teilte die Polizei mit. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Kölner Krankenhaus gebracht.mehr...

Bochum. SPD-Parteichefin Andrea Nahles hat US-Präsident Donald Trump für die zwischenzeitliche Trennung illegal Eingewanderter von deren Kindern in den Vereinigten Staaten kritisiert. „Wer Kinder von ihren Eltern trennt, um daraus politisches Kapital zu schlagen, ist ein Feigling und ein Lump“, sagte Nahles am Samstag beim Parteitag der nordrhein-westfälischen SPD in Bochum.mehr...