Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Messi: Deutschland bei der WM „einer der Favoriten“

Berlin. Deutschland wird nach Ansicht von Lionel Messi bei der Fußballweltmeisterschaft 2018 zur Gruppe der Favoriten gehören, aber nicht der größte Titelanwärter sein.

Messi: Deutschland bei der WM „einer der Favoriten“

Lionel Messi traut dem DFB-Team bei der WM erneut viel zu. Foto: Manu Fernandez

„Die Deutschen werden einer der Favoriten sein, wie sie es immer waren“, sagte der Argentinier in einem Interview des Verbundes Europäischer Sport-Medien (ESM), das der „Kicker“ veröffentlichte. Neben Deutschland sehe er auch andere „großartige Kandidaten“, nämlich Brasilien, Spanien und Frankreich. „Diese Länder sind nun stärker und fahren in einer guten Verfassung zur WM“, betonte der Weltstar des FC Barcelona.

In der Champions League hält Messi Manchester City, das Team seines früheren Trainers Pep Guardiola, und Paris Saint-Germain mit seinem ehemaligen Barça-Teamkameraden Neymar derzeit für die stärksten Mannschaften. Aber auch mit Titelverteidiger Real Madrid und dem deutschen Meister Bayern München sei zu rechnen. „Die Bayern sind das andere große Team, das am Saisonende bereit sein wird.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Wenn viele Menschen gemeinsam Fußball gucken, kann es schon mal etwas lauter werden. Damit das Public Viewing nicht mit den strengen deutschen Lärmschutz-Vorschriften kollidiert, gibt es zur WM wieder eine Ausnahmeregelung.mehr...

Sittard. Der ehemalige Bundesliga-Spieler Sunday Oliseh hat seinen Trainer-Posten beim niederländischen Fußball-Zweitligisten Fortuna Sittard verloren - allerdings nicht aus sportlichen Gründen.mehr...

Moskau. Ein „Huh“ für Russland: Jeder fünfte Isländer würde gerne die Nationalmannschaft des nordeuropäischen Inselstaates bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland anfeuern.mehr...