Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Merkels Portugal-Besuch startet im Zeichen der Wissenschaft

Porto.

Der erste Besuch von Kanzlerin Merkel in Portugal seit dem Ende der Eurokrise stand zum Auftakt ganz im Zeichen der Wissenschaft. Merkel nahm zunächst an der Einweihung eines Entwicklungs- und Technologiezentrums des Konzerns Bosch in Braga im Norden des Landes teil. Anschließend besuchte sie die Universität von Porto. Die zweitägige Visite ist die erste der Kanzlerin beim EU-Partner seit dem Ende der Eurokrise und die zweite überhaupt. Morgen trifft sich die Kanzlerin in der Hauptstadt Lissabon mit Präsident de Sousa und ihrem Amtskollegen Costa.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bagdad. Mehr als einen Monat nach der Parlamentswahl im Irak nimmt die Regierung an Form an. Die zwei führenden schiitischen Listen schlossen sich zu einer Koalition zusammen. Der einflussreiche schiitische Kleriker Muktada al-Sadr erklärte, er habe mit Ministerpräsident Haidar al-Abadi eine Einigung erzielt. Ziel sei es, eine Regierung zu bilden, die den Konfessionalismus im Land überwinde. Dazu brauchen die Koalitionäre allerdings noch weitere Partner. Das Kabinett solle aus Technokraten bestehen und die Korruption bekämpfen.mehr...

Berlin. Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Manfred Weber hat kurz vor dem EU-Sondertreffen zur Asylpolitik zur Unterstützung von Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgerufen. „Es braucht in dieser Woche Ergebnisse beim Migrationsthema auf europäischer Ebene“, sagte Weber den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Jetzt müssen wir die Kanzlerin unterstützen, damit sie in der EU deutsche Interessen durchsetzen kann.“ CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer hat Merkel offen mit einem Alleingang gedroht, sollte sie in der Flüchtlingspolitik keine Fortschritte erzielen.mehr...

Sotschi. Mit einem 2:1-Sieg gegen Schweden hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im russischen Sotschi die Chance auf den Achtelfinal-Einzug bei der WM gewahrt. Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag der Gruppe F, Deutschland trifft am Mittwoch auf Südkorea, die Mexikaner treten gegen Schweden an. Den Siegtreffer erzielte Toni Kroos mit einem Freistoß in der fünften Minuten der Nachspielzeit. Ola Toivonen hatte das 1:0 für Schweden erzielt, Marco Reus gelang der Ausgleich. Jérôme Boateng sah in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte.mehr...