Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Mehrheit fürchtet sich vor Antibiotikaresistenzen

Bielefeld. Es gibt Gesundheits- und Verbraucherthemen, über die grübeln die Menschen in Deutschland besonders. Der Verbrauchermonitor zeigt drei Spitzenreiter auf.

Mehrheit fürchtet sich vor Antibiotikaresistenzen

Verbraucher vertrauen den Lebensmittel in Deutschland. Foto: Jens Kalaene

Antibiotikaresistenzen, gentechnisch veränderte Produkte und Reste von Pflanzenschutzmitteln: Diese Themen beunruhigen Verbraucher am meisten. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid, die das Bundesinstitut für Risikobewertung in Auftrag gegeben hat.

Die meisten Befragten treibt dabei die Antibiotikaresistenz um (62 Prozent), gefolgt von den Pflanzenschutzmitteln in Lebensmitteln (53 Prozent) und der Gentechnik (50 Prozent). Salmonellen (46 Prozent) und Glyphosat in Lebensmitteln (45 Prozent) beschäftigt ebenfalls viele.

Beim Einkauf von Lebensmitteln scheinen diese Sorgen aber in den Hintergrund zu treten: 81 Prozent der Befragten schätzen die in Deutschland angebotenen Produkte als sicher ein, 31 Prozent davon als „sehr sicher“.

Im Auftrag des BfR befragte Emnid im Februar 2018 rund 1000 Personen telefonisch.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hannover. Salmonellen können bei Menschen und Tieren Krankheiten hervorrufen. Nun wurden sie bei einer Charge von Bio-Eiern entdeckt, die bundesweit im Handel waren. Vor dem Verzehr wird dringend abgeraten.mehr...

New York. Eis mit einem Hauch von Essiggurke? - Klingt gewagt und für manche auch abwegig, aber was tut man nicht alles gegen die Sommerhitze. Neue Trends rund um das grüne Gemüse aus New York.mehr...