Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehrere Hundert Strafanzeigen gegen von Storch

Silvester-Tweet

Bei der AfD gibt es kaum jemanden, der auf Twitter so aktiv ist wie Beatrix von Storch. Dass sie der Kurznachrichtendienst jetzt für einige Stunden stumm geschaltet hat, sorgt in ihrer Partei für große Empörung. Doch auch gegen ihren Silvester-Post gibt es inzwischen Hunderte Anzeigen.

,

KÖLN

, 02.01.2018
Mehrere Hundert Strafanzeigen gegen von Storch

Beatrix von Storch, fotografiert mit ihrem Smartphone auf einer Wahlparty in Berlin im Beisein von Alexander Gauland. © dpa

Die AfD empört sich über die vorübergehende Sperrung ihrer Bundestagsabgeordneten Beatrix von Storch bei Twitter. Der Kurznachrichtendienst hatte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende wegen eines Kommentars über muslimische Männer für zwölf Stunden gesperrt. Ihre Partei spricht von „Zensur“.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden