Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Neuer Honorarvertrag

Mehr Geld für Ärzte

DORTMUND. Die Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) haben sich auf einen neuen Honorarvertrag für die Jahre 2017 und 2018 geeinigt.

Mehr Geld für Ärzte

ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Arzt misst am 18.09.2013 in seiner Praxis in Stuttgart Bad Cannstatt (Baden-Württemberg) einer Patientin den Blutdruck. (zu dpa „Kassenärzte stellen Projekt für ärztliche Versorgung auf dem Land vor“ vom 12.12.2017) Foto: Bernd Weissbrod/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit Foto: picture alliance / Bernd Weissbr

Insgesamt ergibt sich für das laufende Jahr und das Folgejahr eine Erhöhung der ambulanten Finanzmittel in Höhe von 165,8 Millionen Euro für vertragsärztliche- und psychotherapeutische Leistungen in Westfalen-Lippe.

„Mit dem Abschluss honorieren wir die engagierte Arbeit der Haus- und Fachärzte im Interesse einer guten Patientenversorgung. Für uns ist vor allem wichtig, dass ein Teil des Honorars für die Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung im ländlichen Bereich eingesetzt wird“, so Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST, für die gesetzlichen Krankenkassen.

AOK NORDWEST

Kopenhagener Straße 1
44269 Dortmund
Tel. (0231) 4 19 30
E-Mail: kontakt@nw.aok.de
www.aok.de/nw