Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Medien: Schalke bekundet Interesse an Rudy

Düsseldorf. Bei der Suche nach Nachfolgern für Leon Goretzka und Max Meyer soll der FC Schalke 04 einem Medienbericht zufolge ein Auge auf Sebastian Rudy geworfen haben.

Medien: Schalke bekundet Interesse an Rudy

Sebastian Rudy steht noch beim FC Bayern unter Vertrag. Foto: Swen Pförtner

Wie die „Bild“-Zeitung schreibt, habe der Revierclub bereits Kontakt zum FC Bayern München aufgenommen. Denkbar sei eine Ausleihe des defensiven Mittelfeldspielers, der in München noch einen Vertrag bis 2020 hat.

Der auf verschiedenen Positionen einsetzbare Nationalspieler, der seit vergangenen Sommer beim FC Bayern spielt, hätte bei den Schalkern wohl die Chance auf mehr Einsatzzeiten als beim deutschen Rekordmeister, wo er in der laufenden Saison auf 24 Bundesligaeinsätze kam. Allerdings soll auch der VfB Stuttgart an einer Verpflichtung Interesse haben. Bei den Schwaben spielte Rudy sieben Jahre.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Moskau. Jetzt geht es um die Tickets für das Achtelfinale. In den Gruppen A und B werden bei der Fußball-WM in Russland die letzten Partien der Vorrunde gespielt. Für Russland und Uruguay geht es nur noch um Platz 1 oder 2. Für Portugal und Spanien steht mehr auf dem Spiel.mehr...

Kasan. Hoch gehandelt, tief gefallen. Nach zwei Spielen mit null Punkten ist das vorzeitige WM-Aus für die polnische Mannschaft um Robert Lewandowski besiegelt. Beim 0:3 gegen Kolumbien stahl ihm sein Münchner Vereinskollege James Rodríguez die Show.mehr...

Jekaterinburg. Die Japaner werden mehr und mehr zu einem Überraschungsteam der WM. Der Punktgewinn beim 2:2 gegen Senegal war verdient. Damit dürfen die mit sieben Profis aus Deutschland nach Russland gereisten Asiaten auf die K.o.-Runde hoffen.mehr...