Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Maximilian Hopp war ein großer BVB Fan

Über den Tod hinaus

Maximilian Hopp war ein glühender BVB-Fan und vor allem ein großer Verehrer Dedes. Das gilt auch über seinen Tod hinaus. Da ist sich die Familie sicher.

NORDKIRCHEN

von Von Matthias Münch

, 07.05.2011

Wie Mutter Nicole Hopp sagt: „Oben auf seiner Wolke hat sich Max bestimmt mit gefreut über die gewonnene Meisterschaft. Ein Bild von ihm steht bei uns im Wohnzimmer. Da schaut er die Auswärtsspiele der Borussia immer mit uns zusammen.“ Dass der junge Nordkirchener BVB-Fan war, wird auch an seinem Grab deutlich. In einer Glassäule im Grabstein ist oben ein Foto von Maximilian und unten ein BVB-Emblem zu sehen, dazwischen Motive aus dem Film „Der Herr der Ringe“, den Maximilian ebenfalls sehr mochte.

An der Spitze des Steins flattert ein BVB-Schal, rechts ist eine kleine schwarz-gelbe Vereinsfahne zu sehen. Das wichtigste aber lehnt in der Mitte unten am Grabstein: eine Meisterschale mit dem BVB-Logo in der Mitte. „Dass wir das Grab so gestalten, ist ganz in Max‘ Sinne. Das wollte er so“, erklärt Mutter Nicole. Und mit „wir“ meint sie auch ihren zweiten Sohn Alexander, Oma Elke und Opa Dieter Ladage. Mutter, Bruder und beide Großeltern sind Dauerkarteninhaber. Genau wie Max es war. Alle vier waren bei der großen spontanen Meisterfeier am vergangenen Samstag im Stadion dabei. An seinem Grabstein auf dem Nordkirchener Friedhof ist zu erkennen, dass Maximilian Hopp leider nur 15 Jahre alt wurde. Vor viereinhalb Jahren brach bei ihm Krebs aus. Am 14. Dezember 2009 verlor er den Kampf gegen die schwere Krankheit. Dabei fanden Maximilian und seine Angehörigen immer wieder ein bisschen Trost im BVB-Aufwärtstrend der vergangenen Jahre.

Und Kraft gab ihnen der feste Glaube an ein Leben nach dem Tod. Auch das wird an der Grabstelle deutlich. Denn dort liegt ein weiterer großer Stein, in den Maximilians Schulfreunde einen besonderen Text einmeißeln ließen: die Hymne des FC Liverpool, den auch die Fans des BVB im Stadion singen: „You`ll never walk alone.“

Lesen Sie jetzt