Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Masterarbeit: Fahrverbot wegen Schifffahrt unwirksam

Auch mit Diesel-Fahrverboten wäre die Stickoxid-Belastung in vielen NRW-Städten weiterhin zu hoch. Zu diesem Ergebnis kommt die Masterarbeit eines Studenten der Universität Duisburg-Essen. Die Belastung durch die Binnenschifffahrt sei demnach dafür verantwortlich. Selbst wenn bis zum Jahr 2030 alle Diesel-Autos auf Benzin umgerüstet würden, lägen die Stickoxid-Konzentrationen in den Städten, die am Rhein liegen, über den Grenzwerten.

,

Duisburg/Düsseldorf

, 07.04.2018
Masterarbeit: Fahrverbot wegen Schifffahrt unwirksam

Abgase kommen aus dem Auspuff eines Autos. Foto: Marijan Murat/Archiv

Den Berechnungen des Verfassers der Masterarbeit zufolge beträfe dies vor allem Köln, Düsseldorf und Bonn. Aber auch Städte wie Xanten, Monheim, Voerde, Kalkar und Wesseling, die kein Verkehrsproblem auf den Straßen haben, würden laut Masterarbeit zu hohe Stickoxid-Werte aufweisen - eben wegen der Lage am Rhein.