Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Marco Russ: Stärkste Eintracht, für die er je gespielt hat

Frankfurt/Main. Routinier Marco Russ hält die aktuelle Mannschaft von Eintracht Frankfurt für die stärkste, in der er je gespielt hat.

Marco Russ: Stärkste Eintracht, für die er je gespielt hat

Marco Russ (r.) schwärmt über den Zusammenhalt bei der Frankfurter Eintracht. Foto: Federico Gambarini/Archiv

„Wir haben eine Top-Mentalität“, sagte der 32 Jahre alte Verteidiger bei mehreren Frankfurter Medien. „Unter Armin Veh hatten wir mit Sebi Jung und Pirmin Schwegler auch eine starke Mannschaft. Aber was uns jetzt auszeichnet, ist dieser Spirit. Wir haben einen ganz, ganz großen Zusammenhalt. Ich kann mich hier an keine Mannschaft erinnern, die besser war.“

Russ ist in der Jugendabteilung von Eintracht Frankfurt groß geworden und gehört unterbrochen von einer anderthalbjährigen Zeit beim VfL Wolfsburg bereits seit 2004 zum Profiteam des Vereins. Aktuell steht die Eintracht auf Platz vier der Fußball-Bundesliga und hat die Chance, sich für die Europa League oder sogar die Champions League zu qualifizieren. „Wenn man die ganze Saison so lange da oben dabei war, dann will man am Ende nicht auf Platz acht oder neun landen - und die ganze harte Arbeit war umsonst“, sagte Russ.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aue. Aue hat es geschafft. Die Mannschaft, die durch ein nicht anerkanntes Tor in die Relegation musste, bleibt in der 2. Liga. Der FCE feiert einen 3:1-Sieg gegen den KSC. Alle drei Tore schießt ein Mann. Zuletzt hatte dieser am neunten Spieltag getroffen.mehr...

Frankfurt/Main. Drei Wochen vor Beginn der Fußball-WM in Russland hat die FIFA den Gastgeber weitgehend von Doping-Verdächtigungen entlastet. „Mangels ausreichender Beweise“, teilte der Weltverband mit. Es laufen nur noch Untersuchungen gegen Spieler, die nicht an der WM teilnehmen.mehr...