Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Toter und Verletzte auf A40

Mann will Frau während der Fahrt töten

Bochum Drama auf der A40 bei Bochum: Ein Mann sticht während der Fahrt auf seine Ehefrau ein. Nach einer Kollision mit der Leitplanke gelingt der schwer verletzten Frau die Flucht. Der Mann stirbt kurz darauf bei einem Unfall, weitere Personen werden verletzt.

Mann will Frau während der Fahrt töten

Die A40 war nach dem Unfall mehrere Stunden gesperrt. Foto: wtvnews

Der Streit eines Ehepaars ist am Sonntag auf der Autobahn 40 bei Bochum völlig eskaliert und hat zu einem Toten und mehreren Verletzten geführt. Das Paar hatte sich zunächst im Auto verbal gestritten, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten.

Im Verlauf des Streits versuchte der 32 Jahre alte Mann, seine 29 Jahre alte Frau zu töten. Er griff sie demnach mit einem Messer an und verletzte sie am Hals. Kurz danach verlor der Fahrer die Kontrolle über den Wagen und knallte gegen die Mittelleitplanke. Der schwer verletzten Frau gelang die Flucht aus dem Auto.

Im Anschluss fuhr der Mann kurz weiter – ließ sein Auto dann auf der Fahrbahn einfach stehen und stieg aus, laut Polizei wohl in Selbstmordabsicht. Auf der Gegenfahrbahn erfasste ein Auto den Mann – der 32-Jährige verstarb noch am Unfallort. Ein weiteres Auto musste ausweichen und hatte ebenfalls einen Unfall.

Polizei setzt Mordkommission ein

Die beiden Insassen des Autos, das den 32 Jahre alten Mann überfuhr, kamen verletzt ins Krankenhaus. Zwei weitere Menschen erlitten einen Schock, wie ein Polizeisprecher erklärte. Die Ehefrau sei mittlerweile außer Lebensgefahr.

Das Polizeipräsidium Bochum hat eine Mordkommission eingesetzt. Gegen den toten 32-Jährigen könne zwar nicht mehr ermittelt werden, sagte ein Polizeisprecher. „Wir haben aber immer eine Mordkommission mit sechs bis acht Leuten in Bereitschaft und nutzen diese Manpower nun, um in kurzer Zeit möglichst viele Informationen zu diesem Fall zusammenzutragen.“

Die A40 in Fahrtrichtung Dortmund blieb für die Dauer der Unfall- und Tatortaufnahme zwischen den Anschlusstellen Dückerweg und Autobahndreieck Bochum-West gesperrt.

dpa

  • Die Berichterstattung über Selbsttötung gebietet Zurückhaltung.
  • Sollten Sie Suizid-Gedanken haben oder jemanden kennen, der sich das Leben nehmen will, dann wenden Sie sich bitte an die Telefonseelsorge unter (0800) 111 0 111 oder (0800) 111 0 222 116 123. Ihr Anruf ist kostenfrei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kiel Stürmische Nordsee, kauzige Inselbewohner und mehrere Morde: „Tatort“-Kommissar Borowski alias Axel Milberg ermittelt im neuen Tatort am Sonntag erstmals wieder ohne Assistentin Sarah Brandt (Sibel Kekilli). Dafür umgarnt ihn Christiane Paul als geheimnisvolle Femme fatale. mehr...

Mr. Hurley & Die Pulveraffen in Bochum

Piratenbande begeisterte mit Shanty-Schunklern

Bochum Die Band Mr. Hurley & Die Pulveraffen hat sich am Samstag vor allem ein Ziel gesteckt: die Zeche Bochum nach Tortuga entführen. Dabei begeisterten sie ihre Fans mit Wortwitz-Perlen und Feierspaß.mehr...