Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Das Morgen-Update

Mann rast in Menschenmenge, Tote bei Brand in Karaokebar, Kran geborgen

NRW In Toronto ist ein Mann in eine Menschenmenge gerast und hat mehrere Menschen getötet und viele weitere verletzt. Bei einem Brand in einer Karaokebar in Südchina sterben mehr als ein dutzend Menschen. Der auf der A45 abgebrannte Kran ist geborgen worden. Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.

Das Wetter:

Die Sonne versteckt sich. Dichte Wolken am Morgen vor allem im Norden von NRW und im Münsterland. Dazu gibt es Regen. Und den Rest des Tages sieht es nicht viel besser aus. Es wird immer wieder nass und nur selten kommt die Sonne durch. Viel mehr als 14 Grad sind nicht drin.

Der Verkehr

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert

  • Die von Trümmern und Blutspuren gesäumte Todesstrecke zieht sich über mehrere Kilometer, vorbei an Geschäften, Restaurants, Wohnhäusern. Mitten in einem belebten Geschäftsviertel Torontos hat der Fahrer eines Lieferwagens seinen gemieteten Transporter in eine Waffe verwandelt und zehn Menschen getötet. 15 weitere wurden bei der Zickzackfahrt über Gehwege verletzt, wie Polizeichef Mark Saunders sagte. Mehrere schwebten nach dem Vorfall vom Montag in Lebensgefahr. Der 25 Jahre alte Fahrer wurde festgenommen, weitere Verdächtige gab es nach Polizeiangaben nicht. Zu Motiven oder einem möglichen terroristischen Hintergrund machten die Behörden zunächst keine Angaben. Alles sehe nach einer vorsätzlichen Tat aus, ermittelt werde in alle Richtungen, sagte Saunders. Die Sender NBC und CTV berichteten unter Berufung auf Strafverfolger und Sicherheitskreise, der Täter sei vermutlich geistig verwirrt.

Mann fährt in Toronto in Menschenmenge

10 Tote und viele Verletzte nach Todesfahrt in Toronto

TORONTO Ein Mann fährt in Toronto in eine Menschenmenge und tötet mindestens 10 Menschen - viele weitere werden verletzt. Auch Stunden später gibt die Bluttat Rätsel auf. Warum steuert ein 25-Jähriger seinen Lieferwagen auf einen Gehweg, mäht wahllos Passanten um - und fordert die Polizei dann auf, ihn zu erschießen? Die Ermittler scheinen zumindest eine Vermutung zu haben.mehr...

  • Ein vorsätzlich entfachtes Feuer in einer Karaoke-Bar hat 18 Menschen in China das Leben gekostet. Fünf weitere wurden bei dem Brand in der Nacht zum Dienstag verletzt. Nach einem Streit hatte ein Betrunkener den Brand in der dreistöckigen „Lan Kwai Fong“-Bar in Qingyuan (Provinz Guangdong) gelegt. Nach Angaben des Staatsfernsehens soll der 32-Jährige vorher sogar noch den Eingang verbarrikadiert haben. Er wurde gefasst.

  • Ein am Montag auf der Autobahn 45 abgebrannter Kran ist geborgen worden. Nach der Bergung kurz vor dem Westhofener Kreuz rollte der Verkehr am Dienstagmorgen auf zwei von drei Fahrstreifen, wie ein Polizeisprecher in Dortmund sagte. Die dritte Spur in Fahrtrichtung Frankfurt sei bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen worden. Sie konnte zunächst nicht für den Verkehr freigegeben werden.

  • Ein 18-jähriger Motorradfahrer und seine gleichaltrige Mitfahrerin sind in Olfen (Kreis Coesfeld) bei einem Zusammenprall mit einem Auto schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 22 Jahre alter Autofahrer dem Kraftradfahrer am Montagabend beim Linksabbiegen die Vorfahrt genommen. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Die Schwerverletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der unverletzte Autofahrer musste wegen des Verdachts auf Einnahme von Betäubungsmitteln eine Blutprobe abgeben, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte.

Dortmund Auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt gab am Montagvormittag/-mittag einen erheblichen Stau. Zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Süd und Westhofener Kreuz hatte ein selbstfahrender Kran Feuer gefangen. Am späten Montagabend muss die Richtungsfahrbahn erneut komplett gesperrt werden.mehr...

  • Der Fahrer eines Muldenkippers ist nach einer Panne auf der A33 tödlich verletzt worden, weil ein Lastwagen auf den Seitenstreifen geriet. Der Lkw-Fahrer und ein Pannendienst-Mitarbeiter wurden schwer verletzt. Während der Reparatur des Kippers sei der Lkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, berichtete die Polizei am Montag. Der Laster habe das Pannendienst-Fahrzeug von der Straße geschoben und den Muldenkipper gerammt, der umkippte und in den Graben rutschte.

  • Bundesaußenminister Heiko Maas hat beim ersten Treffen mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu in New York auch über den bevorstehenden türkischen Wahlkampf gesprochen. Der SPD-Politiker hatte bereits vor dem Gespräch deutlich gemacht, dass das Auftrittsverbot für ausländische Amtsträger drei Monate vor einer Wahl in ihrem Land auch für türkische Regierungspolitiker gilt. Wie Cavusoglu darauf reagiert hat, wurde zunächst nicht bekannt.

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Nach fünfeinhalb Jahren kommt es an der Spitze der Gewerkschaft der Polizei in Nordrhein-Westfalen zu einem Wechsel. Landeschef Arnold Plickert (61) tritt nicht wieder an, weil er in Kürze die Pensionsgrenze erreicht. Am Dienstag soll sein Nachfolger für die kommenden vier Jahre gewählt werden - und es zeichnet sich eine Kampfkandidatur ab.

  • Bei dem vor der Zerschlagung stehenden Energiekonzern Innogy treffen sich die Aktionäre am Dienstag zur Hauptversammlung. Innogy ist die Netz- und Ökostromtochter des Stromriesen RWE. Sie soll zwischen RWE und Eon aufgeteilt werden. Eon will das komplette Netz- und Endkundengeschäft übernehmen und RWE am Ende die Ökostrom-Produktion überlassen. RWE hält noch knapp 77 Prozent der Innogy-Aktien, den übrigen Aktionären will Eon ein Übernahmeangebot machen.

  • In einem Prozess um Drogenhandel in Cafés stehen von Dienstag an sechs Männer im Alter von 20 bis 39 Jahren vor dem Kölner Landgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft der Gruppe vor, von September 2016 bis Juni 2017 mehrere Dutzend Kilogramm Kokain sowie mehrere Hundert Kilo Marihuana verkauft zu haben.

  • Die oppositionelle SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag wählt am Dienstag ihren neuen Vorsitzenden. Um das einflussreiche Amt bewerben sich der Parlamentarische Geschäftsführer Marc Herter (43) und Ex-Justizminister Thomas Kutschaty (49).

Hier geht es zum täglichen Update von Borussia Dortmund und Schalke 04.


Heute vor...


5 Jahren sterben beim Einsturz eines Fabrik- und Einkaufsgebäudes in Dhaka (Bangladesch) mehr als 1100 Menschen, darunter viele Textilarbeiterinnen.

Das ist in den sozialen Netzwerken los:

Dieser Moment, wenn man auf der Toilette eines EC der deutschen Bahn eingesperrt ist und über Twitter nach Hilfe ruft.

Mit Material von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wellington. Nach 61 Jahren Ehe ist ein neuseeländisches Paar getrennt voneinander am selben Tag gestorben. Die 83-jährige Ruth Bedford starb zuhause, kurz nachdem ihr Mann Peter (86) ins Krankenhaus eingeliefert worden war, wie das Online-Nachrichtenportal Stuff berichtete.mehr...

Berlin. Ernährungsministerin Julia Klöckner ist von einem Mindestpreis für Alkohol nach schottischem Vorbild nicht überzeugt. „Würde eine Steuer dazu führen, dass sich jeder ausgewogen ernährt, wäre das wunderbar“, sagte die CDU-Politikerin der Funke Mediengruppe.mehr...

Honolulu/Jakarta. Lava, Vulkanasche, Rauch - als ob das noch nicht genug wäre. Nun droht den Bewohnern von Hawaii eine weitere Gefahr durch giftige Dampfwolken. Sie enthalten unter anderem Salzsäure.mehr...