Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mann fuhr 56 Jahre lang ohne Führerschein

Arnsberg.

Mann fuhr 56 Jahre lang ohne Führerschein

Das Blaulicht eines Streifenwagens leuchtet. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Rekordverdächtige 56 Jahre lang ist ein Mann aus dem Sauerland ohne Führerschein unterwegs gewesen. Der 74-Jährige aus Hüsten (Hochsauerlandkreis) war vergangene Woche nach einem harmlosen Blechschaden-Unfall aufgeflogen. Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme zunächst fest, dass der Mann seinen Führerschein nicht dabei hatte. Wenig später stellte sich heraus, dass er gar keinen besitzt. Der 74-Jährige sagte, dass er in jungen Jahren zwar mit dem Führerschein begonnen, die Ausbildung jedoch wegen seines Wehrdienstes unterbrochen habe. Nach der Bundeswehr habe er dann nicht weitergemacht. Er beteuerte, nur in Ausnahmesituationen Auto gefahren zu sein. Ermittelt wird nun trotzdem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, wie die Polizei im Hochsauerlandkreis am Montag mitteilte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bonn. Die beiden großen Flossen von Dumbo-Oktopussen wirken wie die riesigen Ohren von Disneys gleichnamigem Elefanten. Forscher haben beobachtet, wie so ein Tier aus dem Ei schlüpft. „Es war das erste Mal, dass ein solcher Tiefsee-Oktopus direkt beim Schlüpfen beobachtet wurde“, erklärt Liz Shea vom Delaware Museum of Natural History. Bei Folgeanalysen fanden deutsche Forscher heraus, dass die Tiefsee-Lebewesen ohne jede elterliche Fürsorge heranwachsen.mehr...

Essen. Nach dem Fund einer toten Frau in einer Wohnung in Essen-Frohnhausen gehen die Ermittler von einem Gewaltdelikt aus. Rechtsmedizinische Untersuchungen hätten diesen Verdacht bestätigt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montagabend mit. Es ist eine Mordkommision eingerichtet worden. Ein Mann hatte sich bei der Polizei gemeldet: Er hatte sich Sorgen gemacht, weil er seit Tagen nichts von seiner Bekannten gehört hatte. Mit Unterstützung der Feuerwehr verschafften sich Polizisten am Montagmorgen Zutritt zu der Wohnung der Frau. Die Beamten konnten nur noch den Tod der 62-Jährigen feststellen.mehr...

Duisburg. Von einer Eisenbahnbrücke in Duisburg sollen Jugendliche am vergangenen Freitag eine Betonplatte auf ein Güterschiff geworfen haben. Die Gehwegplatte traf das niederländische Schiff „Titan“ auf dem Dach des Steuerhauses, wie die Polizei Duisburg am Montag mitteilte. Dort zersplitterte die Platte und beschädigte den Radarmast, eine Treppenstufe und ein Teil des Achterdecks. Verletzt wurde durch den Wurf niemand.mehr...