Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Mann durch brennenden Blumentopf schwer verletzt

Hamm.

Mann durch brennenden Blumentopf schwer verletzt

Ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Nicolas Armer/Archiv

Ein 44-Jähriger ist in Hamm durch einen brennenden Blumentopf schwer verletzt worden. Der Mann habe eine Zigarettenkippe in der Erde ausdrücken wollen, als der Plastikbehälter Feuer gefangen habe, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Demnach versuchte er, den Topf zum Löschen in die Dusche zu bringen. Dabei habe der Mann Verbrennungen erlitten. Er kam nach dem Vorfall am Sonntagabend in ein Krankenhaus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Duisburg. Frauen-Bundesligist MSV Duisburg hat drei weitere Spielerinnen für die neue Spielzeit verpflichtet. Die deutsche U20-Nationalspielerin Nina Lange wechselt von Zweitligist Arminia Bielefeld zu den Zebras, wie der MSV am Freitag mitteilte. Zudem verpflichtete Duisburg Torhüterin Laura Lücker von der zweiten Mannschaft des 1.FFC Frankfurt und Carolin-Sophie Härling vom 1. FFC Fortuna Dresden.mehr...

Olfen. Beim Spielen auf einem Garagendach sind in Olfen im südlichen Münsterland zwei Kinder in die Tiefe gestürzt. Nach Angaben der Polizei waren die sieben und zehn Jahre alten Kinder durch eine geborstene Dachkuppel eingebrochen und verletzten sich dabei schwer. Lebensgefahr bestand aber nach Angaben eines Sprechers nicht. Zuvor hatten die „Westfälischen Nachrichten“ über den Unfall berichtet.mehr...

Leverkusen. Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat einen Kooperationsvertrag mit dem japanischen Erstligisten V-Varen Nagasaki abgeschlossen. Die auf drei Jahre angelegte Partnerschaft soll eine enge Zusammenarbeit im Nachwuchsbereich beinhalten, wie die Rheinländer am Freitag mitteilten. Das U17-Team von Bayer 04 soll demnach einmal jährlich ein Trainingslager in Nagasaki bestreiten. Talente aus Japan sollen zudem regelmäßig am Trainingsbetrieb der U17 und U19 in Leverkusen mitwirken. „Neben der sportlichen Komponente spielt diese Zusammenarbeit auch eine wichtige Rolle für die Internationalisierung des Vereins“, sagte Florian Dederichs, Leiter Marken- und Vertriebsmanagement bei Bayer Leverkusen in einer Vereinsmitteilung.mehr...