Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mann aus Neuss wegen Mordes an seinem Neffen angeklagt

Nach dem Tod eines elfjährigen Jungen in Neuss im Herbst vergangenen Jahres hat die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft den Onkel wegen Mordes und schwerer Körperverletzung angeklagt. Der 41-Jährige soll den Mord begangen haben, um die vorherige Misshandlung seines Neffen zu verdecken, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Ein Datum für den Prozessbeginn sei noch nicht festgelegt, momentan sitzt der Mann noch in Untersuchungshaft. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung berichtet.

,

Neuss

, 28.03.2018
Mann aus Neuss wegen Mordes an seinem Neffen angeklagt

Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer. Foto: Uli Deck/Archiv

Der Junge war im Oktober in der Wohnung seiner Familie mit lebensbedrohlichen Verletzungen zusammengebrochen und musste wiederbelebt werden. Nach zwei Wochen im Krankenhaus starb er. Bei einer Anhörung gestand der als Gewalttäter vorbestrafte Onkel, das Kind schwer verletzt zu haben. Zunächst hatte er behauptet, der Elfjährige sei in der Schule und auf einem Spielplatz in körperliche Auseinandersetzungen verwickelt gewesen.