Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Machbarkeitsstudie für 48 Teams bei WM 2022

Zürich. Eine Aufstockung der WM-Teilnehmerzahl auf 48 Teams schon bei der Fußball-WM 2022 in Katar wird bei der FIFA nun auch offiziell diskutiert.

Machbarkeitsstudie für 48 Teams bei WM 2022

Bei der WM 2022 in Katar könnten 48 Teams um den Pokal kämpfen. Foto: Christian Charisius

Beim Kongress am 13. Juni in Moskau werden die Delegierten der 211 Mitgliedsländer des Fußball-Weltverbandes über einen Antrag der zehn südamerikanischen Verbände abstimmen, ob eine Machbarkeitsstudie für eine Turnier-Ausweitung in Auftrag gegeben werden soll. Das geht aus der am Dienstag von der FIFA veröffentlichten Kongress-Tagesordnung hervor.

Bislang sollen in Katar noch 32 Mannschaften den WM-Titel ausspielen, wie auch beim Turnier in diesem Sommer in Russland. Von 2026 an wird die WM dann mit 48 Teams stattfinden. Der Gastgeber der WM in acht Jahren wird beim Kongress in Moskau gekürt. Kandidaten sind Marokko sowie das Dreier-Bündnis aus Mexiko, Kanada und den USA.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Moskau. Den ersten Sieg feiert Gianni Infantino bereits vor dem Start seiner Premieren-WM als FIFA-Präsident. Das überschwängliche Lob von Wladimir Putin hilft ihm ebenso wie das WM-Votum von Amerika für die angestrebte Wiederwahl. Noch gibt es jedoch Stolperfallen.mehr...