Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zur Hochzeit nach Lünen

LÜNEN Auf Dauer Einsparungen, derzeit noch Mehrarbeit und Kosten für die Kommunen – das beschert das neue Personenstandsrecht. Standesamtsleiter Ernst-Jörgen Seiler erklärte das am Mittwoch dem Ausschuss für Bürgerservice und Soziales.

von Von Beate Rottgardt

, 22.11.2007
Zur Hochzeit nach Lünen

Heiraten in Lünen.

Nach dem neuen Recht müssen die Familienbücher  - nicht zu verwechseln mit den Stammbüchern - jetzt in dem Standesamt verwaltet werden, in dem das Paar sich das Ja-Wort gegeben hat und nicht mehr im Standesamt des jeweiligen Heimatortes. Das bedeutet für Lünen, das derzeit 32 000 Familienbücher verwaltet werden müssen, nach altem Recht waren es nur 22 000.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden