Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gartenlaube steht in der Nacht zu Mittwoch in Flammen

Feuer in Brambauer

Alarm in Brambauer: In einem Wohngebiet stand in der Nacht zu Mittwoch eine Gartenlaube lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr rückte gegen 1.20 Uhr aus. In der Laube standen auch Gasflaschen.

Brambauer

, 18.04.2018
Gartenlaube steht in der Nacht zu Mittwoch in Flammen

An der Josefstraße in Brambauer hat in der Nacht zu Mittwoch eine sechs Mal sechs Meter große Gartenlaube gebrannt. © Feuerwehr

Die etwa sechs mal sechs Meter große Gartenlaube habe „in voller Ausdehnung gebrannt“, berichtet Feuerwehr-Chef Rainer Ashoff am Mittwoch auf Anfrage. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte sei eine Gasflasche „abgeblasen“, erklärt Ashoff. Heißt: Sie ist zu heiß geworden, durch das Sicherheitsventil entwich das Gas, es kam zur Flammenentwicklung. Eine zweite Flasche konnte die Feuerwehr noch herunterkühlen.

Technischer Defekt wohl die Ursache

Zwei Trupps der Feuerwehr waren unter Atemschutz im Einsatz, Verletzte habe es nicht gegeben. Rund zwei Stunden waren die Einsatzkräfte der Hauptwache und des Löschzugs Brambauer vor Ort. Laut Polizei deuten erste Ermittlungen darauf hin, dass ein technischer Defekt das Feuer verursacht hat. Möglicherweise habe ein Kühlschrank zu dem Brand geführt. Die Ermittlungen sind aber noch nicht abgeschlossen.

Lesen Sie jetzt

Brand bei Kleintex an der Zechenstraße in Lünen-Brambauer

Wäsche könnte sich selbst entzündet haben

Der Brand in der Halle der Großwäscherei Kleintex an der Zechenstraße am Montagabend hat einen „beträchtlichen Schaden“ verursacht. Experten schließen nicht aus, dass sich ölgetränkte Wäschestücke selbst Von Magdalene Quiring-Lategahn