Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pippi ist ein Dauerbrenner

LÜNEN Die freche Pippi Langstrumpf mit den roten Zöpfen, Astrid Lindgrens Kinderstar, ist ein Dauerbrenner, fasziniert immer noch - auch Multimedia-Kids.

von Von Magdalene Quiring-Lategahn

, 15.11.2007
Pippi ist ein Dauerbrenner

Weihnachten bei Pippi Langstrumpf zeigt dieses Bild auf der Laterna Magica, das bei den kleinen Betrachtern großes Interesse findet.

„Ich mag sie, weil sie so stark ist“, strahlte heute in der Stadtbücherei ein Mädchen. In Lünens Bibliothek hockte eine Kinderschar auf Sitzkissen und dem Rücken von großen Stofftieren: Weil Astrid Lindgren ihren 100. Geburtstag gefeiert hätte, hören die kleinen Fans zwei ihrer Geschichten.

Erzähllaterne leuchtet

Es ist dunkel. Hell leuchtet lediglich die Erzähllaterne, mit der Melanie Fechner, stellvertretende Büchereileiterin, und Kollegin Daniela Jack die Lesung zum Erlebnis werden lassen. Natürlich geht`s um Pippi, die wilde Göre. Als sie erfährt, dass drei Geschwister alleine Weihnachten feiern müssen, kommt sie samt Pferd und Geschenken vorbei. Sie ist eben doch eine gute Seele, diese Pippi.

Drache mit roten Augen

Die Geschichte vom „Drachen mit den roten Augen“ ist ein eher unbekannteres Lindgren-Werk. Doch die Kinder lauschen ebenso gebannt, kein Mucks unterbricht die Lesung. Wer sagt denn, dass Kinder heute nicht mehr stillsitzen können? In dem Buch bringt eine Sau neben elf Ferkeln auch einen kleinen Drachen zur Welt. Zwei Kinder nehmen sich des kleinen Ungeheuers an und füttern es mit Kerzenresten und Wollfäden. Als es im Oktober der Sonne entgegen fliegt, sind alle erst ein bisschen traurig. Doch dann trösten sich die Kinder mit dem schönen Gesang des Drachen. Ein Nachmittag als Hommage an die große Kinderbuchautorin – er war gelungen.