Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Grünes Licht für Parkhaus

Lünen Der Ausschuss für Stadtentwicklung hat am Dienstag den Weg frei gemacht für den Bau eines Parkhauses am Krankenhaus und die notwendige Änderung des gültigen Bebauungsplans für das Gelände beschlossen.

13.06.2007

Ein wenig Sorgen bereitet den Politikern allerdings die Frage, wie mit der Einfahrt zum Parkhaus von der Konrad-Adenauer Straße aus der Verkehrsfluss dieser Hauptverkehrsachse beeinflusst wird. Zumal im weiteren Verlauf mit der Zufahrt zum neuen Hallenbad ein weiterer Einschnitt in die Tangente erfolgen werde.

Wendemöglichkeit

Die Einfahrt zum Parkhaus solle neben dem Fuß-/Radüberweg erfolgen. «Wir können uns vorstellen, das Parkhaus nur von rechts (aus Richtung Norden) anzufahren und auch nur nach rechts in die Konrad-Adenauer Straße wieder verlassen zu können, wenn die Autofahrer im weiteren Verlauf der Straße eine Wendemöglichkeit bekommen und nicht erst über den ganzen Ring fahren müssten», so Beigeordneter Jürgen Evert (Foto). Dies könnte zum Beispiel mit einem Kreisverkehr an der Einfahrt zum neuen Hallenbad geschehen. «Das zu untersuchen und zu beurteilen wäre eine Aufgabe für einen Verkehrsgutachter», so Arno Feller (CDU).

Insgesamt soll die Achse Kurt-Schumacher Straße/Konrad-Adenauer Straße zwischen der Kaufland-Kreuzung und dem neuen Hallenbad einmal genauer unter die gutachterliche Lupe genommen werden.

Wie schnell es jetzt weitergeht, liege am Bauherrn für das Parkhaus, dem Bauverein zu Lünen, der dieses Projekt mit dem Bau des geplanten Ärztehauses koordinieren will. hi-

Lesen Sie jetzt