Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Lindenberg nimmt neues „MTV Unplugged“-Album auf

Hamburg. Ruhestand sieht anders aus: Udo Lindenberg startet durch.

Lindenberg nimmt neues „MTV Unplugged“-Album auf

Sieben Jahre nach seinem ersten „MTV Unplugged“-Album legt Lindenberg noch einmal nach. Foto: Christian Charisius

Rockmusiker Udo Lindenberg zieht den Stecker - ganz ohne Panik und mit MTV: Sieben Jahre nach seinem ersten „MTV Unplugged“-Album legt der 72-Jährige nach.

Lindenbergs erste Ausgabe sei mit mehr als 1,2 Millionen verkauften Einheiten das meistverkaufte „MTV Unplugged“-Album in Deutschland, teilte die Agentur Lanz Unlimited mit. Der Konzertmitschnitt „MTV Unplugged 2“ soll im Frühjahr 2019 erscheinen.

Wie schon bei der Premiere „Live aus dem Hotel Atlantic“ (erschienen 2011) wird die Kulturfabrik Kampnagel dafür zur Panikzentrale: Vom 4. bis 6. Juli dieses Jahres quartiert sich Lindenberg mit seiner Crew dort ein, um nach einer Generalprobe zwei Shows aufzuzeichnen. Um Ticketkäufe für eine der drei Shows können sich Interessierte vom 25. Mai bis zum 3. Juni bewerben.

Mit an Bord seien „erstklassige Musiker, hochkarätige internationale und nationale Gäste sowie Mitglieder des renommierten NDR Elbphilharmonie Orchesters“, hieß es in der Mitteilung.

Drei Jahre vor seinem Unplugged-Einstand hatte Lindenberg mit „Stark wie Zwei“ ein erfolgreiches Comeback gefeiert. Es folgten große Hallentourneen, das eigene Musical „Hinterm Horizont“, die erste Stadiontournee seines Lebens und die Eröffnung der „Panik City“ auf der Hamburger Reeperbahn. Mehrmals stach er mit Tausenden Fans auf einem „Rockliner“-Kreuzfahrtschiff in See.

Ein neues Studioalbum hatte der Rockmusiker 2016 kurz vor seinem 70. Geburtstag herausgebracht: Mit „Stärker als die Zeit“ platzierte er sich erneut an der Spitze der Charts.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft hat die umstrittenen Liedzeilen von der Musiker Kollegah und Farid Bang geprüft. Ergebnis: Auch „Gangsta-Rap“ kann sich auf die vom Grundgesetz garantierte Kunstfreiheit berufen.mehr...