Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Leverkusen will Pleite mit Sieg gegen Augsburg wettmachen

Leverkusen. Bayer Leverkusen will zwei Wochen nach der Derby-Pleite gegen den 1. FC Köln wieder die Champions-League-Plätze ins Visier nehmen. „Gegen Köln gab es viele Situationen, in denen Herz und Leidenschaft gefehlt haben. Jetzt geht es darum, das Herz und die Leidenschaft, die in uns brennt, zu zeigen und die Punkte zu behalten“, sagte Bayer-Trainer Heiko Herrlich vor dem Heimspiel am Samstag gegen den FC Augsburg (15.30 Uhr/Sky).

Leverkusen ist in der Fußball-Bundesliga Tabellenfünfter und hat einen Zähler Rückstand auf Platz vier. „Viele Mannschaften haben das Potenzial“, sagte Herrlich zum Kampf um die ersten vier Ränge. „Wir haben eine gute Ausgangsposition.“ Nach dem 0:2 in Köln werden Lucas Alario (Rot-Sperre) und der verletzte Joel Pohjanpalo fehlen. Der angeschlagene Kapitän Lars Bender konnte wieder mittrainieren. Ob es für einen Einsatz reicht, soll am Samstag entschieden werden.

Gegen Augsburg hat Bayer in 13 Liga-Spielen nie verloren und die vergangenen sieben Partien gewonnen. Herrlich erwartet einen „aggressiven“ Gegner, der „alle Möglichkeiten“ habe, „an den internationalen Plätzen zu kratzen“. Augsburg liegt trotz nur eines Sieges in den vergangenen sechs Saison-Spielen in Schlagdistanz zu den Europacup-Plätzen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Etwa 7000 Japaner leben in Düsseldorf. Einmal im Jahr steht die Landeshauptstadt ganz im Zeichen Nippons. Geboten wird traditionelle Kultur im Kimono, aber auch schriller Pop. Blickfang sind die Cosplayer, die sich wie Figuren aus japanischen Comics verkleiden.mehr...

Dülmen. Kurz bevor die Herde in die Arena einläuft, ist ihr Hufschlag wie Donner zu hören. 15 000 Menschen schauen dann gebannt auf das Spektakel, wenn immer Ende Mai junge Wildpferde bei Dülmen eingefangen werden.mehr...

Aachen. David Odonkor feiert Abschied. Zwölf Jahre nachdem der Flügelstürmer mit einer Flanke bei der WM zum Teil des deutschen „Sommermärchens“ wurde, tritt er in Aachen offiziell von der aktiven Fußball-Bühne ab.mehr...