Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Leverkusen verleiht Torhüter Lomb an Zweitligist Sandhausen

Leverkusen. Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat Reserve-Torhüter Niklas Lomb für ein Jahr an den Zweitligisten SV Sandhausen verliehen. „Für Niklas geht es darum, Spielpraxis auf hohem Niveau zu sammeln“, erklärt Manager Jonas Boldt und stellte klar: „Er wird nach einem Jahr zu uns zurückkehren.“ Lomb schloss sich 2010 Leverkusen an und wurde 2015/16 schon an die Drittligisten Halle und Münster verliehen.

Leverkusen verleiht Torhüter Lomb an Zweitligist Sandhausen

Niklas Lomb von Bayer 04 Leverkusen posiert in der BayArena in Leverkusen (Nordrhein-Westfalen). Foto: Marius Becker/Archiv

Lomb war in der vergangenen Saison nur die Nummer drei bei Bayer hinter Nationaltorhüter Bernd Leno und Ramazan Özcan. Für die neue Spielzeit hat Bayer bereits Lukas Hradecky vom DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt verpflichtet. Die Zukunft Lenos ist weiter offen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lennestadt. Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwölf bis 14-Jährigen in einer Jugendherberge in Lennestadt (Kreis Olpe) sind vier Kinder leicht verletzt worden. Zwei Schulklassen aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands waren am Donnerstagabend in einen Streit mit Schubserei geraten, wie die Polizei Olpe am Freitag auf Anfrage mitteilte. Dabei erlitten vier der Kinder leichte Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.mehr...

Köln. Normalerweise beginnt die Getreideernte erst im Juli. Doch dieses Jahr wird es wohl früher losgehen: Schon kommende Woche werden die Landwirte voraussichtlich mit dem Abernten ihrer Felder beginnen. Die Trockenheit hat das Getreide schneller reifen lassen.mehr...

Köln. Nach einer Messerstecherei ist es am Donnerstagabend in Köln ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Ein 48-jähriger Tatverdächtiger hatte sich danach Zugang zu einem Wohnhaus verschafft und dort verschanzt, wie die Polizei am Freitag auf Nachfrage mitteilte. Das Spezialeinsatzkommando nahm den Mann in einem Großeinsatz fest. Die genauen Tathergänge und Hintergründe werden noch ermittelt. Zuvor hatten der „Kölner Stadtanzeiger“ und die „Bild“-Zeitung berichtet.mehr...